Thema des Morgens: Wer sind die besten Nachwuchsforscher der Oberpfalz?

In der Großen Jurahalle in Neumarkt präsentieren 155 Nachwuchsforscher ihre Projekte beim Regionalwettbewerb von „Jugend forscht“. 69 Projekte sind ausgestellt. Darunter sind ganz praktische Erfindungen wie der stromproduzierende Schuh, die Brillenputzmaschine oder der smarte Gehstock. Die Teilnehmer präsentieren ihre Erfindungen und Forschungsergebnisse mit Hilfe von Plakaten, Prototypen und Anwendungsbeispielen an ihren Ständen. „Es ist beeindruckend zu sehen, wie viel Energie die Teilnehmer in ihre Projekte gesteckt haben und mit welcher Freude sie sie heute präsentieren“, sagt Christina Roidl, Lehrerin am Ostendorfer Gymnasium in Neumarkt und Leiterin des Wettbewerbs.

Mika Irrgang (17) vom Joseph von Frauenhofer Gymnasium Cham hat eine Rakete gebaut, die mit Wasserdruck angetrieben wird.

Felix Gammel (11), Fynn Pätzold (12) und Jakob Weidinger (12) vom Willibald Gluck Gymnasium Neumarkt mit ihrem Projekt „Kunststoff aus Kasein“ wollen dadurch weniger Müll produzieren.

Marco Wiedmann (17) vom Willibald Gluck Gymnasium Neumarkt hat sich mit dem Einfluss eines Tempolimits auf die Kohlenstoffdioxidemissionen im Autobahnverkehr beschäftigt.

Janina Bauer (18) vom Willibald Gluck Gymnasium Neumarkt hat die Geräusche und Frequenzen raschelnder Blätter untersucht.

© charivari/RH