Wegfall der Sperrstunde freut Regensburger Brauer und stärkt Hoffnung auf mehr Absatz

Weil sich manche Männer durch den Valentinstag und die Erwartungen der Partnerin sowieso eher gestresst fühlen, reden wir jetzt über ein Männer-Thema: Bier. In Regensburg freuen sich Brauereien über den Wegfall der Sperrstunde in der Gastro. So dürfte wieder mehr getrunken werden, hofft Thomas Neiswirth von der Brauerei Bischofshof. Er hat uns bestätigt, dass die letzten beiden Corona-Jahre für einen deutlichen Absatz-Einbruch gesorgt haben. Man müsse optimistisch bleiben, so Neiswirth. Die Brauer hoffen heuer wieder auf Volksfeste und Dulten. Insgesamt fehlen den bayerischen Brauern im Absatz rund 50 Millionen Maß Bier.

© Pixabay