Seltener Käfer in Regensburg entdeckt!

Er ist ca. 30 Millimeter lang, 15 Millimeter breit, sein ganzer Körper glänzt braunschwarz und er hat einen schwachen Metallschimmer.  Es handelt sich um den Eremit –Käfer!

Zwei Regensburgerinnen haben im Alleengürtel diesen besonders seltenen Eremit-Käfer jetzt entdeckt. Die Stadt Regensburg beherbergt, dank ihrer alten Baumbestände seltenste Rote-Listen-Arten.

Darunter auch nahezu ausgestorbene Urwaldreliktarten wie den Juchtenkäfer oder den Mulm-Schnellkäfer.

Nun haben zwei Regensburgerinnen, beide mit Fachwissen in Biologie, einen wunderbaren Fund gemacht, einen großen schwarzen Käfer, wie sich herausstellte ein Eremit. Der Bund Naturschutz hat das auch bestätigt.

Er ist ihnen über den Weg gelaufen; wahrscheinlich auf der Suche nach einem anderen Baum.

Die alten Baumbestände in Regensburg zählen wohl bundesweit zu den wertvollsten Ihrer Art.