Im Studio: Sebastian Will

Jetzt läuft: Max Giesinger - Zuhause

Webradio starten

Wolfsrudel im Bayerischen Wald festgestellt

Nationalpark Šumava

Seit 2015 kehren Wölfe auf natürliche Weise in das Grenzgebiet zwischen Bayern und Böhmen zurück. Diesen Prozess beobachten vor allem die Forscher der Nationalparke Bayerischer Wald und Šumava – unter anderem mittels Fotofallen und Genproben. Aufgrund der Ergebnisse des Monitorings sind die Forscher zu dem Schluss gekommen, dass die Wölfe in der Region rund um die grenzüberschreitenden Großschutzgebiete zwei regionalen, standorttreuen Rudeln angehören.

„Ein Rudel nutzt hauptsächlich die Wälder zwischen Finsterau und Srní“, erklärt Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl. „Das zweite Rudel wird vermehrt zwischen der Trinkwassertalsperre Frauenau und Böhmisch Eisenstein gesichtet,“ ergänzt sein tschechischer Amtskollege Pavel Hubený. Die ersten Jungtiere wurden im Jahr 2017 nachgewiesen.

Im Bereich Finsterau/Srní haben die Wissenschaftler eine Wölfin mit deutlich sichtbarem Gesäuge fotografiert. „Die Milchdrüsen des weiblichen Tiers sind gefüllt, ein eindeutiges Zeichen für Nachwuchs“, so Prof. Marco Heurich, der das Wolfs-Monitoring im Nationalpark auf bayerischer Seite koordiniert. Jan Morkry, sein Kollege im Nationalpark Šumava, bestätigt: „Durch eine andere Fotofalle in diesem Gebiet tappten vier Welpen.“

Die Tiere im nördlicheren Bereich der Region wurden bereits seit letztem Winter regelmäßig durch Wildtierkameras fotografiert. Bereits genetische Analysen von Kotproben legten nahe, dass sich dort seitdem neben zwei ausgewachsenen Wölfen auch ein Jungtier aufhalten könnte. Auf das Abspielen von Heul-Geräuschen im Norden der Nationalparke Šumava und Bayerischer Wald reagierte das Rudel mit Heulen. Dabei waren deutlich Jungtierlaute herauszuhören. 

Bild: Jungwölfe tappten im Nationalpark Šumava in eine Fotofalle. (Foto: Nationalpark Šumava)

Meldung vom 10.09.2020 10:25 Uhr

Zurück

Weitere Nachrichten

Strengere Corona-Maßnahmen in Regensburg

Auch wenn die sogenannte 7-Tages-Inzidenz jetzt wieder unter 35 liegt: Die Stadt Regensburg reagiert auf die zuletzt gestiegenen Corona-Zahlen. Ab morgen dürfen sich im öffentlichen Raum nur noch (…)

Weiterlesen …

Neumarkt sagt Märkte ab - Hellring speckt ab

Die Stadt Neumarkt will kein zweites Ischgl werden. Sie hat heute den Michaeli- und den Martini-Jahrmarkt abgesagt, auch die damit verbundenen verkaufsoffenen Sonntage fallen aus. Begründet wird die (…)

Weiterlesen …

Corona erhöht Bedarf an Caritas-Suchtberatung

Die Corona-Pandemie hat der Caritas-Suchthilfe im Bistum Regensburg mehr Arbeit beschert. Viele Menschen haben Hilfe gesucht, weil sie ihre Ängste mit Alkohol ertränken wollten, teilte die Caritas (…)

Weiterlesen …

Randalierer verletzt drei Polizisten in Burglengenfeld

Mit einem Schlagstock hat ein Mann in Burglengenfeld im Landkreis Schwandorf Polizisten angegriffen. Drei Beamte wurde bei dem Einsatz gestern Abend verletzt, einer kam wegen einer Kopfplatzwunde (…)

Weiterlesen …

Artillerie-Granate in Hohenburg ausgegraben

Große Aufregung gestern Nachmittag in Hohenburg im Landkreis Amberg-Sulzbach. Beu Bauarbeiten war eine 50 Zentimeter lange Artilleriegranate freigelegt worden, sie stammt vermutlich vom nahen (…)

Weiterlesen …

Kamera entlarvt Serieneinbrecher in Neumarkt

Eine Videokamera hat in Neumarkt einen 17-Jährigen als Mehrfach-Einbrecher entlarvt. Die Kamera filmte ihn gestern früh, als er in einen Pizzastand einbrechen wollte. Als die Aufnahmen ausgewertet (…)

Weiterlesen …

Betrunkener Vater baut schweren Unfall in Pettendorf

Ein Vater hat sich im Landkreis Regensburg betrunken ans Steuer gesetzt und mit seinen beiden Kindern im Auto einen schweren Unfall gebaut. Wie die Polizei meldet, passierte das Unglück bereits (…)

Weiterlesen …

Noch keine Warnstreiks in Ostbayern

Im Öffentlichen Dienst stehen die Zeichen auf Streik, heute soll es in Bayern die ersten Arbeitsniederlegungen geben. Regensburg, Niederbayern und die Oberpfalz sind laut einem Sprecher der (…)

Weiterlesen …

Landgericht Regensburg muss Mordfall neu aufrollen

Das Landgericht Regensburg muss ab heute einen Mordprozess neu aufrollen. Es hatte letztes Jahr einen Mann aus Polen zu elf Jahren Haft verurteilt. Er hatte in Neustadt an der Donau bei einem (…)

Weiterlesen …

Nationalpark Bayerischer Wald verlängert Saison

Der Nationalpark Bayerischer Wald dehnt seine Saison noch weiter aus. Bis Ende November sind die meisten touristischen Einrichtungen geöffnet, solange fahren auch die Urlauber-Busse. Das (…)

Weiterlesen …

mehr...

Verkehr

A93 Holledau Richtung Regensburg- Pfaffensteintunnel Tunnelwartungsarbeiten, alle Fahrstreifen gesperrt, über Standstreifen passierbar, von heute 20:00 Uhr bis morgen 05:00 Uhr
mehr...

Blitzer

Lkr. Regensburg: In Hirschling: in der O beidseitig
KOSTENLOSE charivari-Verkehrshotline
08000 08000 7

Region auswählen - Webradio starten: