Im Studio: Matthias Koch

Jetzt läuft: Marshmello feat. Bastille - Happier

Webradio starten

Wolbergs Verteidiger fordert Freispruch

charivari/hf

Der Verteidiger des angeklagten Regensburger Oberbürgermeisters Joachim Wolbergs will für seinen Mandanten einen Freispruch fordern. Das kündigte Anwalt Peter Witting am Montag vor dem Landgericht Regensburg an. Zum Auftakt seines Plädoyers handelte er über fünf Stunden hinweg mehrere Anklagepunkte ab, darunter die Vergabe des Bauprojektes Nibelungenkaserne, Renovierungen an Wolbergs' Ferienhaus sowie Rabatte bei Wohnungskäufen an Angehörige. Am Donnerstag will er seinen Schlussvortrag abschließen, unter anderem mit dem Anklagepunkt der Parteispenden.

Wolbergs muss sich seit vergangenem Herbst vor dem Landgericht Regensburg wegen Vorteilsannahme und Verstoßes gegen das Parteiengesetz verantworten. Die Staatsanwaltschaft hatte ihm zudem Bestechlichkeit vorgeworfen und viereinhalb Jahre Haft gefordert. Der frühere SPD-Politiker hat die Vorwürfe stets bestritten.

Witting kritisierte die Ermittlungsarbeit der Anklagebehörde sowie deren Plädoyer scharf. Er warf der Staatsanwaltschaft vor, sie wolle ihre vorgefertigte Meinung bestätigt sehen, habe Ergebnisse der Beweisaufnahme nicht berücksichtigt und etwa Wolbergs entlastende Zeugenaussagen nicht einmal erwähnt. "Ich frage mich manchmal, wofür haben wir eigentlich 50 Tage verhandelt?", sagte Witting. Mit Blick auf das von der Staatsanwaltschaft geforderte Strafmaß sowie mögliche weitere Prozesse gegen Wolbergs sagte Witting ironisch: "Am Ende müssten Sie noch Sicherungsverwahrung beantragen."

Die Auswertung der Telekommunikationsüberwachung habe ergeben, dass sich Wolbergs an keiner Stelle mit seinen Gesprächspartnern über unrechtmäßige Absprachen ausgetauscht habe. In einem geschütztem Raum - wie bei einem Telefongespräch zwischen zwei Personen - würde er das sonst wohl getan haben. Zum Vorwurf, Wolbergs und seinen Mitangeklagten fehle jegliches Unrechtsbewusstsein, sagte Witting: Wo es kein Unrecht gebe, könne es kein Unrechtsbewusstsein geben.

Der Strafverteidiger beschrieb Wolbergs als einen Menschen, der sich für seine Stadt eingesetzt habe - und bezog sich dabei auch auf die Aussagen zahlreicher Zeugen, nach denen der frühere SPD-Politiker sozial eingestellt und nicht auf seinen eigenen Vorteil bedacht sei.

Beispielsweise Details zur Wohnung seiner Mutter oder zu Abrechnungen bei Renovierungsarbeiten seien Wolbergs schlichtweg "wurscht" gewesen, sagte Witting und bezeichnete das als "menschlich". Er erinnerte an die Aussage von Wolbergs' Ehefrau, nach der sie in der Familie für die Finanzen zuständig gewesen sei. Zum Prozessauftakt hatte Wolbergs eingeräumt, es sei ein Fehler gewesen, dass er sich mit derlei Fragen nicht besser befasst habe.

In dem Verfahren geht es unter anderem um einen möglichen Zusammenhang zwischen der Vergabe eines millionenschweren Bauprojektes der Stadt an den Bauunternehmer Volker Tretzel und dessen Spenden an die SPD im Kommunalwahlkampf 2014 sowie an den Sportverein Jahn Regensburg. Zudem soll Wolbergs nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft Rabatte beim Kauf von Wohnungen für Angehörige sowie bei Renovierungsarbeiten erhalten haben.

Ebenfalls auf der Anklagebank sitzt der Bauunternehmer Volker Tretzel. Ihm werden Vorteilsgewährung und Beihilfe zum Verstoß gegen das Parteiengesetz vorgeworfen. Zudem angeklagt sind der ehemalige Tretzel-Mitarbeiter Franz W., dem Beihilfe zum Verstoß gegen das Parteiengesetz zur Last gelegt wird, sowie der frühere SPD-Fraktionsvorsitzende im Stadtrat, Norbert Hartl, der sich wegen Beihilfe zur Vorteilsannahme verantworten muss.

Der Prozess soll am Donnerstag fortgesetzt werden, das Urteil wird Anfang Juli erwartet. (dpa)

Meldung vom 20.05.2019 20:33 Uhr

Zurück

Weitere Nachrichten

Tödlicher Badeunfall bei Mötzing

Im Landkreis Regensburg ist ein Mann bei einem Badeunfall ums Leben gekommen. Der 39Jährige ist gestern Abend in einem Weiher bei Mötzing untergegangen. Rettungskräfte von Wasserwacht und Feuerwehren (…)

Weiterlesen …

Hohe Auszeichnung für Regensburger Verein Campus Asyl

Die Arbeit des Regensburger Vereins Campus Asyl wird heute mit dem Bayerischen Integrationspreis belohnt. Der Preis, der diesmal unter dem Motto“ der Sport schaffts, der Sport machts“ steht, würdigt (…)

Weiterlesen …

Klima-Demonstranten wollen Regensburger Altstadt lahm legen

Die Regensburger Fridays for future-Akteure plant für den 5. Juli eine Großaktion, heute wollen die Organisatoren Einzelheiten bekannt geben. Bereits fest steht wohl, dass gleichzeitig an acht (…)

Weiterlesen …

Regensburger Stadtrat berät Maßnahmen gegen Ferienwohnungen

Der Regensburger Stadtrat diskutiert in seiner heutigen Sitzung darüber, wie die wachsende Zahl an Ferienwohnungen vor allem in der Altstadt eingeschränkt werden kann. Es wird befürchtet, dass durch (…)

Weiterlesen …

Mordprozess am Regensburger Landgericht

Ein 39 Jahre alter Straubinger muss sich vor dem Landgericht Regensburg verantworten, weil er im Streit um Geld seinen Schwiegervater getötet haben soll. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Mord vor. Der (…)

Weiterlesen …

Regensburg gehört zu europäischen Top Tech-Standorten

Die Stadt Regensburg gehört zu den Top 15 Technologie-Standorten in ganz Europa. Eine Studie im Auftrag des Manager Magazins hat rund 1400 Regionen untersucht, um herauszufinden wo Tech-Unternehmen in (…)

Weiterlesen …

Schrottbus bei Kirchroth gestoppt

Auf der A3 bei Kirchroth hat die Polizei in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch einen fahrenden Schrotthaufen aus dem Verkehr gezogen. Der rumänische Reisebus war den Beamten wegen seiner extremen (…)

Weiterlesen …

Tiersterben im Krumbach bei Hirschau

 Ein Bach bei Hirschau im Landkreis Amberg-Sulzbach bereitet dem Wasserwirtschaftsamt Kopfzerbrechen. Im Krumbach sind auf einer Strecke von gut einem Kilometer sämtlich Lebewesen verendet.  (…)

Weiterlesen …

Betrügerische Dachdecker in der Oberpfalz unterwegs

Die Polizei Oberpfalz warnt  nämlich vor betrügerischen Dachdeckern. Die angeblichen Handwerker haben vor allem in der nördlichen Oberpfalz einige Hausbesitzer um viel Geld gebracht. In den (…)

Weiterlesen …

Waldbrandbeobachter in Niederbayern und der Oberpfalz

Über Niederbayern und der Oberpfalz patrouillieren ab heute wieder fliegende Waldbrand-Beobachter. Wegen der anhaltenden Trockenheit und Temperaturen bis 40 Grad haben die beiden Bezirksregierungen (…)

Weiterlesen …

mehr...

Verkehr

B85 Cham - Regen- zwischen Viechtach und Abzweig nach Hartmannsgrub in beiden Richtungen gesperrt
mehr...

Blitzer

Landkreis Regensburg: in Hagelstadt beim Friedhof

Region auswählen - Webradio starten:

Gutscheinfritz  Volle Leistung zum halben Preis

Westernstadt Pullman City, Eging am See - Die Jahreskarte zum halben Preis!