Charivari - Der bessere Musikmix!

Jetzt läuft: Tom Gregory - Fingertips

Webradio starten

Regensburger Seenotretter setzen weiteres Schiff ein

Sea eye

Angesichts der zunehmenden Migration mit nicht hochseetüchtigen Booten über das Mittelmeer nach Europa will die Regensburger Seenotrettungsorganisation Sea-Eye ein weiteres Schiff neben der «Alan Kurdi» einsetzen. Das Schiff liege für den Umbau in einem Hafen in Mecklenburg-Vorpommern und werde zunächst unter dem Namen «Sea-Eye 4» fahren, teilte die Organisation aus Regensburg mit.

«Unser viertes Rettungsschiff ist die größte Herausforderung in unserer fünfjährigen Vereinsgeschichte», heißt es auf der Homepage. Mehr als 200 Helfer seien beteiligt, um die «Sea-Eye 4» zum Rettungsschiff umzubauen.

«Wir brauchen einfach viel mehr Rettungsschiffe», sagte Sprecher Gorden Isler der Deutschen Presse-Agentur. Mit der «Sea-Eye 4» existieren ihm zufolge dann sieben Hochseeschiffe verschiedener Organisationen, die für die Seenotrettung geeignet sind. Nur eines davon, betrieben von den spanischen Seenotrettern Open Arms, sei derzeit im Mittelmeer aktiv. Die Schiffe würden jedoch regelmäßig blockiert, kritisierte er. Maßgeblich finanziert werde das neue Projekt «Sea-Eye 4» mit 434 000 Euro vom Bündnis für Seenotrettung United4Rescue mit Sitz in Hannover.

Nach Angaben der zu den Vereinten Nationen gehörenden IOM ertranken in diesem Jahr bislang etwa 900 Menschen im Mittelmeer beim Versuch, illegal europäisches Festland zu erreichen. 11 000 Migranten wurden wieder nach Libyen zurückgebracht, wo sie demnach von Gewalt und Ausbeutung bedroht sind. Zuletzt sei die Anzahl der Überfahrten gestiegen. In Italien seien seit Anfang Oktober mehr als 780 Ankünfte von Libyen registriert worden.

Meldung vom 15.11.2020 13:47 Uhr

Zurück

Weitere Nachrichten

Großbrand in Neutraubling

Ein Schaden in sechsstelliger Höhe ist bei einem Brand einer Lagerhalle in Neutraubling (Landkreis Regensburg) entstanden. Es gebe keine Hinweise auf Brandstiftung, betonte die Polizei am Dienstag. (…)

Weiterlesen …

Schwandorferin baut Unfall in geklautem Auto

Nach einer wilden Verfolgungsjagd ist eine junge Schwandorferin in einen Straßengraben gefahren und hat sich mehrmals überschlagen – mit einem geklauten Auto. Die Frau war zuvor einfach in das Auto (…)

Weiterlesen …

Ostbayern braucht bessere Mobilfunkversorgung

Handyempfang und die mobile Datenversorgung in Niederbayern und der Oberpfalz lassen zu wünschen übrig. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz in Auftrag (…)

Weiterlesen …

Kirchenglocken halten Hemauer wach

In Hemau sind letzte Nacht etliche Bewohner durch laute Kirchenglocken geweckt worden. Ab halb elf haben die Glocken der St. Johannes Kirche immer wieder geläutet, z.T. langanhaltend. Erst nachdem der (…)

Weiterlesen …

Vorbereitungen für Regensburger Weihnachtssingen dahoam

Das große Regensburger Weihnachtssingen dahoam wirft seine Schatten voraus. Schon heute kann man sich Fanpakete dafür bestellen. Weihnachtlicher Inhalt: unter anderem das Liederheft dazu, ein Getränk, (…)

Weiterlesen …

Regensburger Kinder werden für Studie getestet

Ab heute werden wieder zahlreiche Kinder in und um Regensburg auf Corona getestet. Die zweite Testphase der Studie „Covid-Kids-Bayern“ startet. Dabei wollen Forscher der Uni-Klinik Regensburg (…)

Weiterlesen …

Millionenschaden nach Großbrand in Amberg

Bei dem Brand in einer Amberger Zimmerei ist heute ein Schaden von rund drei Millionen Euro entstanden. Das Feuer war in der Nacht um kurz nach ein Uhr von zwei Polizisten entdeckt worden. Die (…)

Weiterlesen …

Brand in Seniorenheim im Landkreis Tirschenreuth

Bei einem Brand in einem Seniorenheim in Waldershof im Landkreis Tirschenreuth sind mehrere Menschen verletzt worden. Das Feuer war gestern Abend im Zimmer eines Bewohners ausgebrochen, wie die (…)

Weiterlesen …

Geldbuße für Oberpfälzer Spielhallenbetreiber

Weil er seine Angestellten zu lange und ohne Pausen schuften ließ, muss ein Spielhallenbetreiber aus der Oberpfalz jetzt 75.000 Euro zahlen. Diese Strafe hat ihm die Gewerbeaufsicht bei der Regierung (…)

Weiterlesen …

Anwohner gegen Fantreff in Regensburger Altstadt

Vor dem Verwaltungsgericht Regensburg klagen vier Hausbesitzer gegen ein geplantes Fan-Projekt in der Altstadt. Es soll in ein früheres Bekleidungsgeschäft einziehen. Die Stadt hat den Umbau zum (…)

Weiterlesen …

mehr...

Verkehr

A6 Nürnberg Richtung Pilsen- zwischen Rastplatz Laubenschlag und Amberg-Süd Gefahr besteht nicht mehr
mehr...

Blitzer

Aktuell keine Meldungen vorhanden.
WhatsApp Nachricht ins Studio
0151 1221 77 44
KOSTENLOSE charivari-Verkehrshotline
08000 08000 7

Region auswählen - Webradio starten:

charivari Webchannels: