Im Studio: Sebastian Will

Jetzt läuft: Soft Cell - Tainted Love

Webradio starten

Hilfe für Vilseck nach US-Truppenabzug in Aussicht

Der geplante Abzug Tausender US-Soldaten aus Vilseck am Truppenübungsplatz Grafenwöhr wird auch wirtschaftliche Folgen für den Ort haben, doch aus Bundes- und Landespolitik werden Hilfen in Aussicht gestellt.

München/Berlin (dpa/lby) - Die vom angekündigten Abzug Tausender US-Soldaten betroffene Kleinstadt Vilseck am Truppenübungsplatz Grafenwöhr kann sich Hoffnung auf Hilfen von Land und Bund machen. Der bayerische Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) und Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) stellten am Freitag Unterstützung in Aussicht. Die USA wollen rund ein Drittel ihrer 36 000 Soldaten in Deutschland abziehen. Dabei sollen auch zwischen 4500 und 4900 Vilseck in der Oberpfalz verlassen.

«Natürlich werden wir die Standorte nicht alleine lassen», sagte Aiwanger auf Anfrage. «Wir können sie beispielsweise mithilfe der Regional- beziehungsweise Konversionsmanagementförderung unterstützen.» Allerdings betonte der Politiker, dass auch «große Projekte» nötig seien, um die Region zu stützen.

Er bedauere die Absicht, die Soldaten abzuziehen, sagte Aiwanger. «Sollte dieser Plan wirklich umgesetzt werden, hinterlassen die Soldaten, die hier immer herzlich aufgenommen wurden, eine Lücke. Nicht nur wirtschaftlich, sondern auch mit Blick auf die traditionsreiche deutsch-amerikanischen Freundschaft.»

Auch aus Berlin könnte Unterstützung kommen. Kramp-Karrenbauer kündigte an, zu Beginn der Sitzungsperiode nach dem Sommer die Ministerpräsidenten der betroffenen Länder einzuladen, «um zu besprechen wie die Bundeswehr die betroffenen Regionen unterstützen kann».

Neben dem am Truppenübungsplatz Grafenwöhr gelegenen Vilseck in Bayern sind noch zwei weitere Standorte in anderen Bundesländern betroffen: der Luftwaffenstützpunkt im rheinland-pfälzischen Spangdahlem und die beiden Kommandozentralen für Europa und Afrika in der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart.

Für Vilseck wäre der Abzug eine massive Veränderung. Ohne die US-Truppen und ihre Angehörigen gerechnet hat die Kleinstadt gut 6000 Einwohner. Dem stehen 5500 Soldaten mit rund 9000 Familienangehörigen gegenüber. Die Amerikaner sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in dem Ort. Die Soldaten und ihre Familien kaufen teilweise in den örtlichen Geschäften ein, zahlreiche Einheimische sind beim US-Militär als Zivilisten angestellt. Geschäftsschilder und Hinweistafeln sind in Vilseck nicht selten zweisprachig beschriftet.

Meldung vom 01.08.2020 07:15 Uhr

Zurück

Weitere Nachrichten

Strengere Corona-Maßnahmen in Regensburg

Auch wenn die sogenannte 7-Tages-Inzidenz jetzt wieder unter 35 liegt: Die Stadt Regensburg reagiert auf die zuletzt gestiegenen Corona-Zahlen. Ab morgen dürfen sich im öffentlichen Raum nur noch (…)

Weiterlesen …

Neumarkt sagt Märkte ab - Hellring speckt ab

Die Stadt Neumarkt will kein zweites Ischgl werden. Sie hat heute den Michaeli- und den Martini-Jahrmarkt abgesagt, auch die damit verbundenen verkaufsoffenen Sonntage fallen aus. Begründet wird die (…)

Weiterlesen …

Corona erhöht Bedarf an Caritas-Suchtberatung

Die Corona-Pandemie hat der Caritas-Suchthilfe im Bistum Regensburg mehr Arbeit beschert. Viele Menschen haben Hilfe gesucht, weil sie ihre Ängste mit Alkohol ertränken wollten, teilte die Caritas (…)

Weiterlesen …

Randalierer verletzt drei Polizisten in Burglengenfeld

Mit einem Schlagstock hat ein Mann in Burglengenfeld im Landkreis Schwandorf Polizisten angegriffen. Drei Beamte wurde bei dem Einsatz gestern Abend verletzt, einer kam wegen einer Kopfplatzwunde (…)

Weiterlesen …

Artillerie-Granate in Hohenburg ausgegraben

Große Aufregung gestern Nachmittag in Hohenburg im Landkreis Amberg-Sulzbach. Beu Bauarbeiten war eine 50 Zentimeter lange Artilleriegranate freigelegt worden, sie stammt vermutlich vom nahen (…)

Weiterlesen …

Kamera entlarvt Serieneinbrecher in Neumarkt

Eine Videokamera hat in Neumarkt einen 17-Jährigen als Mehrfach-Einbrecher entlarvt. Die Kamera filmte ihn gestern früh, als er in einen Pizzastand einbrechen wollte. Als die Aufnahmen ausgewertet (…)

Weiterlesen …

Betrunkener Vater baut schweren Unfall in Pettendorf

Ein Vater hat sich im Landkreis Regensburg betrunken ans Steuer gesetzt und mit seinen beiden Kindern im Auto einen schweren Unfall gebaut. Wie die Polizei meldet, passierte das Unglück bereits (…)

Weiterlesen …

Noch keine Warnstreiks in Ostbayern

Im Öffentlichen Dienst stehen die Zeichen auf Streik, heute soll es in Bayern die ersten Arbeitsniederlegungen geben. Regensburg, Niederbayern und die Oberpfalz sind laut einem Sprecher der (…)

Weiterlesen …

Landgericht Regensburg muss Mordfall neu aufrollen

Das Landgericht Regensburg muss ab heute einen Mordprozess neu aufrollen. Es hatte letztes Jahr einen Mann aus Polen zu elf Jahren Haft verurteilt. Er hatte in Neustadt an der Donau bei einem (…)

Weiterlesen …

Nationalpark Bayerischer Wald verlängert Saison

Der Nationalpark Bayerischer Wald dehnt seine Saison noch weiter aus. Bis Ende November sind die meisten touristischen Einrichtungen geöffnet, solange fahren auch die Urlauber-Busse. Das (…)

Weiterlesen …

mehr...

Verkehr

Regensburg, Augsburger Straße, Regensburg - Hohengebraching- zwischen Am Zieget in Regensburg und Franz-Josef-Strauß-Allee in beiden Richtungen gesperrt, Brückenabriss, eine örtliche Umleitung ist eingerichtet, bis voraussichtlich 01.12.2020
mehr...

Blitzer

Aktuell keine Meldungen vorhanden.
KOSTENLOSE charivari-Verkehrshotline
08000 08000 7

Region auswählen - Webradio starten: