Regensburger Polizei will mit Autoposern und Rasern ins Gespräch kommen

Je wärmer und sonniger es jetzt wird, um so mehr Autoposer kurven durch Regensburg – oft junge Männer in aufgemotzten, PS-starken Autos, die auch mal zu viel Gas geben. Die Regensburger Polizei will heute (Donnerstag) mit ihnen ins Gespräch kommen, bei einem Infostand im Park beim Hauptbahnhof (Fürst-Anselm-Allee), von 13 bis 16 Uhr beim Schwammerl dort. Es geht unter anderem um die Gefahren von Geschwindigkeits-Unfällen und wie sehr Autoposer-Lärm Anwohner stresst. Dafür will die Polizei Autofahrer heute sensibiliseren.

© Pixabay