Regensburger Corona-Impfzentrum ist bereit!

Gestern (21.12.) ist er ganz offiziell in der EU zugelassen worden: der Corona-Impfstoff der Firmen Biontech und Pfizer. Nach Weihnachten soll es in Deutschland mit den ersten Impfungen losgehen. Dafür sind auch bei uns in der Region eigene Impfzentren eingerichtet worden. Heute hat die Stadt Regensburg ihr Impfzentrum am Dultplatz vorgestellt. Direkt neben dem Corona-Testzentrum stehen inzwischen weitere 23 Container, die zusammen das Impfzentrum bilden.

Ablaufen soll das Ganze so: ab dem 28. Dezember wird die Stadt Regensburg eine Telefon-Hotline schalten, bei der sich Impfwillige melden müssen und einen Termin bekommen. Zu diesem Termin muss man dann im Impfzentrum sein und sich zunächst registrieren lassen. Anschließend gibt es eine ärztliche Aufklärung und dann geht es ans Impfen. Pro Viertelstunde können sechs Menschen gleichzeitig geimpft werden. Nach der Impfung muss jeder noch eine Weile in einem Ruheraum verbringen, falls es zu Nebenwirkungen kommt. Nach 3 bis 4 Wochen steht dann der zweite Impftermin auf dem Programm.

Ganz wichtig: wenn man geimpft werden möchte, muss man selbst aktiv werden und die städtische Impf-Hotline anrufen. Zunächst haben unter anderem alle Menschen über 80, das Pflegepersonal in den Seniorenheimen und das Krankenhauspersonal bei den Impfungen Vorrang. Die Stadt Regensburg geht davon aus, dass Anfang des neuen Jahres die ersten Menschen im Impfzentrum gegen Corona geimpft werden.

© charivari

© charivari

© charivari

© charivari

© charivari

© charivari