Im Studio: Sebastian Will

Jetzt läuft: Lost Frequencies feat. Janieck Devy - Reality

Webradio starten

Charivari Ortsnamenforscher: Winklarn

Winklarn

bei Oberviechtach im Landkreis Schwandorf. Eine Marktgemeinde mit 1.400 Einwohnern. Der Ortsname kommt vom althochdeutschen „winkil“. Das heißt Geländewinkel zwischen Höhen, Wäldern und Gewässern. Schaut man sich die Landschaft an, bestätigt sich das und in der Tat hat der Ort den wohl seltsamsten Grundriss in unserer Region. Vor etwa 200 Jahren ist der Ort vollkommen niedergebrannt. Danach wurden die Straßen rechtwinkelig angeordnet. Auffällig sind auch die fortan blockartig angelegten Häuserzeilen. Das erinnert stark an französische Baumeister. Noch heute sagen die Menschen in den Nachbargemeinden, wenn sie über Winklarn reden, „in eurem Winkel da hinten“.

Die Charivari Ortsnamenforscher: Warum unsere Orte so heißen, wie sie heißen. Täglich um 6:50 Uhr und 8:50 Uhr im Charivari Frühstücksradio.

Morgen geht's nach St. Johann.

Zurück

Sie suchen Ihren Ort? Hier finden Sie alle Folgen der charivari Ortsnamenforscher in alphabetischer Reihenfolge:

Charivari Ortsnamenforscher: Elend

Elend: Es gibt tatsächlich fünf Orte in Niederbayern und der Oberpfalz mit dem doch ungewöhnlichen Namen „Elend“. Der Ort, um den es jetzt geht, liegt im Landkreis Cham. Er liegt zwischen Roding und Michelsneukirchen. Es ist eine Einöde. „Elend“ leitet sich (…)

Weiterlesen …

Charivari Ortsnamenforscher: Elsendorf

Elsendorf: Wenn Sie im Telefonbuch nachschauen, stellen Sie fest, es gibt in ganz "Elsendorf" keine einzige "Else" - und das bei 2.000 Einwohnern. Dabei hört sich das doch so plausibel an. Elsendorf liegt im niederbayerischen Landkreis Kelheim. Auch wenn es (…)

Weiterlesen …

Charivari Ortsnamenforscher: Entermainsbach

Entermainsbach Der kleine Ort liegt im Landkreis Schwandorf und ist eine "Siedlung an einem Bach". Der Bach ist nach einer Person namens „Magan“ benannt. Es gibt ein Ober- und ein Untermainsbach - und eben ein "Entermainsbach". Das ist der Ort, der auf der (…)

Weiterlesen …

Charivari

charivari Ortsnamenforscher: Erzhäuser

Erzhäuser ist ein Ortsteil von Bodenwöhr im Landkreis Schwandorf. Der Stolz des Ortes ist der Fußballverein SV Erzhäuser/Windmais. Und weil der Verein den Erzhäusern so am Herzen liegt, haben sie einen Fördervein gegründet, der Spendengelder sammelt, damit der (…)

Weiterlesen …

Charivari

Charivari Ortsnamenforscher: Eschlkam

Eschlkam ist eine Marktgemeinde im Landkreis Cham an der tschechischen Grenze. Am Ort vorbei schlängelt sich der Fluss „Chamb“. Der steckt im Ortsnamen „Eschlkam“ drin – allerdings da mit „k“ geschrieben und ohne „b“am Ende. „Chamb“ bedeutet „krumm“ bzw. (…)

Weiterlesen …

charivari

charivari Ortsnamenforscher: Eschlsaign

Eschlsaign heißt ein Örtchen bei Arrach im Landkreis Cham. Eine beliebte Wanderregion. Gerade im Herbst, wenn die bunten Blätter der Bäume in der Sonne glitzern. Und Bäume gibt es im Bayerischen Wald viele! In der Region sind früher besonders Eschen gewachsen. (…)

Weiterlesen …

Charivari Ortsnamenforscher: Essing

Essing im Landkreis Kelheim hat früher „Yzzing“ geheißen. Es gibt zwei Theorien: Die Erste besagt, dass Essing sich vom Personennamen „Esso“ ableitet. Die zweite Theorie besagt, dass der Name einen keltischen Ursprung hat. „Essa“ heißt „Feuerstätte“ und „isan“ (…)

Weiterlesen …

Charivari Ortsnamenforscher: Etzenricht

Etzenricht ist eine Gemeinde im Oberpfälzer Landkreis Neustadt an der Waldnaab. Da gibt’s sehr viele Fischteiche. Deswegen ist es eher wahrscheinlich, dass es nach „Fisch riecht“, anstatt nach „Etzenricht“. Erstmals vor 800 Jahren wurde der Ort als „Aevtsrivt“ (…)

Weiterlesen …

charivari

charivari Ortsnamenforscher: Falkenstein

Falkenstein – die Marktgemeinde mit der Burg Falkenstein. Sie thront auf einem Hügel hoch über dem Ort im Landkreis Cham und bietet eine tolle Aussicht. Dafür ist es dort oben sehr windig. Autofahrer sehen die Burg schon von Weitem, noch bevor sie die (…)

Weiterlesen …

charivari

charivari Ortsnamenforscher: Fallmeisterei

Fallmeisterei: Bei Pfatter im Landkreis Regensburg liegt die Einöde „Fallmeisterei“. Ziemlich außergewöhnlicher Ortsname mit interessanter Geschichte. Wenn auf einem Bauernhof ein Tier gestorben ist, dann mussten die Landwirte den Kadaver an den „Abdecker“ (…)

Weiterlesen …

mehr...

Verkehr

A9 Nürnberg Richtung München- zwischen Dreieck Holledau und Pfaffenhofen Bergungsarbeiten, Standstreifen blockiert, defekter PKW
mehr...

Blitzer

Heilinghausen : Ortsdurchfahrt beidseitig aus einem Anhänger
KOSTENLOSE charivari-Verkehrshotline
08000 08000 7

Region auswählen - Webradio starten: