Charivari - Der bessere Musikmix!

Jetzt läuft: - Was soll das

Webradio starten

charivari Ortsnamenforscher: Wald

Wald:

Über die Gemeinde Wald im Landkreis Cham gibt es eine Sage. Ein Fürst wollte von Regensburg nach Reichenbach reiten. Er und seine Knechte mussten einen finsteren Wald durchqueren -dort wo heute die Ortschaft liegt. Es hat keinen richtigen Weg gegeben. So hat er die Bäume, an denen sie vorbeigekommen sind markieren lassen – als Wegweiser. Es hat funktioniert. Der Fürst hat versprochen, an der Stelle eine Kapelle zu bauen. Sie steht heute noch da, vor der Kirche. Die Sage stimmt allerdings nicht mit der Wirklichkeit überein. Laut Sage hat der Fürst die Kapelle dem Kloster Reichenbach geschenkt. Das wurde aber erst gegründet, als Wald schon lange eine angesehene Pfarrei war. Richtig ist allerdings, dass es in "Wald" einen "Wald" gegeben hat. Es ist also eine Rodungssiedlung.

Die charivari Ortsnamenforscher: Warum unsere Orte so heißen, wie sie heißen. Montag bis Freitag um 6:50 Uhr und 8:50 Uhr im charivari Frühstücksradio.

Nächstes Mal geht's nach Holzharlanden.

Zurück

Sie suchen Ihren Ort? Hier finden Sie alle Folgen der charivari Ortsnamenforscher in alphabetischer Reihenfolge:
charivari

charivari Ortsnamenforscher: Staudach

Staudach: Was für ein Dach? „Staudach“ bei Siegenburg im Landkreis Kelheim. Gar nicht mal so klein. Der Ort hat rund 70 Einwohner. Und die Ur-Einwohner, die müssen sich mal irgendwann durch eine ganze Menge Stauden und Gestrüpp durchgekämpft haben, um sich (…)

Weiterlesen …

Charivari

Charivari Ortsnamenforscher: Steinach

Steinach: liegt im niederbayerischen Landkreis Straubing-Bogen, mit einer Kirche im Ortskern und neben dran – wie es sich für einen bayerischen Ort gehört – das Wirtshaus. Das gehört dem Franz. Er ist mit seinen kulinarischen Leckereien ein Geheimtipp unter (…)

Weiterlesen …

Charivari

Charivari Ortsnamenforscher: Steinbeißen

Steinbeißen: Wir Ortsnamenforscher hätten uns bei der Deutung des Ortsnamens beinahe die Zähne die ausgebissen, aber jetzt wissen wir woher der Name kommt. Steinbeißen ist ein Weiler in Niederbayern – eine knappe Stunde mit dem Auto von Regensburg entfernt. (…)

Weiterlesen …

charivari

charivari Ortsnamenforscher: Steinberg am See

Steinberg am See im Landkreis Schwandorf wird heuer richtig bekannt. Denn „Steinberg“ bekommt im Sommer eine einzigartige Attraktion - die weltweit größte Erlebnisholzkugel, direkt am See. Sie wird einen Durchmesser von 50 Metern haben und begehbar sein. Sie (…)

Weiterlesen …

charivari

charivari Ortsnamenforscher: Stettwies

Stettwies ist ein Ortsteil von Lappersdorf im Landkreis Regensburg. Der Fluss Regen fließt Luftlinie nur einen Kilometer entfernt vorbei. Die Gegend ist auch schön mit dem Rad zu erkunden. Das Örtchen ist umgeben von Wiesen und Feldern. Der Ortsname geht (…)

Weiterlesen …

charivari

charivari Ortsnamenforscher: Stocka

Stocka: Im niederbayerischen Landkreis Kelheim liegt das Örtchen „Stocka“. Bevor jetzt die Menschen im Landkreis Schwandorf aufschreien: „Stocka“ ist doch bei uns. Und die Chamer sagen: Nein bei uns! Sie haben alle recht! Den Ortsnamen „Stocka“ gibt es öfter (…)

Weiterlesen …

charivari

charivari Ortsnamenforscher: Stockeracker

Stockeracker ist ein Ort im Landkreis Neumarkt und gehört zum Markt Breitenbrunn. Aus dem Örtchen „Stockeracker“ kommt ein Mann, der im 19. Jahrhundert den Kirchturm in Langenthonhausen repariert haben soll. Mit Hilfe von Ziegeln, die er auf seinem Anwesen (…)

Weiterlesen …

charivari

charivari Ortsnamenforscher: Streithäusl

Streithäusl: Nein, in „Streithäusl“ wohnt keine Familie, die gerne grantelt und schimpft. So viel vorne weg. Die Einöde liegt einsam an einem Waldrand im Landkreis Kelheim und gehört zu Painten. Einen Wegweiser dorthin gibt es nicht. Im Dialekt sagen die (…)

Weiterlesen …

Charivari Ortsnamenforscher: Stulln

Stulln ist eine Gemeinde im Landkreis Schwandorf. Und die Geschichte dahinter ist hochinteressant. Früher hat der Ort „Stulen“ geheißen. Das hört sich an wie „Stuhl“ und das bedeutet es auch, sagt der Bürgermeister Hans Prechtl: "Der Ortsname Stulln bedeutet (…)

Weiterlesen …

charivari

charivari Ortsnamenforscher: Stumpföd

Stumpföd hört sich etwas trostlos an. Und dabei ist es hier in dem Ort im niederbayerischen Landkreis Kelheim so schön mit Wiesen und Wäldern. Wer hier lebt, ist quasi im Urlaub. Und doch gut angebunden. Die B15neu verläuft ganz in der Nähe. Der Ortsname (…)

Weiterlesen …

mehr...

Verkehr

A93 Regensburg Richtung Weiden- zwischen Regenstauf und Ponholz rechter Fahrstreifen blockiert, Standstreifen blockiert, Unfall mit LKW, Verkehr wird an der Unfallstelle vorbeigeführt - Stau
mehr...

Blitzer

Landkreis Kelheim: Bad Abbach Hinter der Vest
KOSTENLOSE charivari-Verkehrshotline
08000 08000 7

Region auswählen - Webradio starten: