Im Studio: Matthias Koch

Jetzt läuft: Mathou - You Never Walk Alone

Webradio starten

charivari Ortsnamenforscher: Haader

Haader

ist ein Ortsteil von Laberweinting im Landkreis Straubing-Bogen. Ich muss hier etwas ausholen. Sie kennen den Ausdruck „Haderlump“. Bei uns in der Region eher ein Schimpfwort mit verschiedenen Bedeutungen wie „Nichtsnutz“, „Herumtreiber“ oder „Strolch“. Der Begriff „Haderlump“ ist eigentlich eine Bezeichnung für einen „Lumpensammler“. Diese Lumpensammler sind vor hunderten Jahren umhergezogen und haben Kleidungsstücke, Stoffreste und –fetzen eingesammelt, zum Teil auch von Leuten abgekauft. Diese „Hadern“ bzw. „Lumpen“ haben sie an Papiermühlen weiterverkauft. Denn mit „Hadern“ aus Leinen, Hanf oder Baumwolle konnte Papier hergestellt werden. Das Wort „Hadern“ leitet sich ursprünglich von „Hadara“ ab. Das bedeutet „Schafspelz“. Von den „Haderleuten“ hat der niederbayerische Ort „Haader“ seinen Namen.

Die charivari Ortsnamenforscher: Warum unsere Orte so heißen, wie sie heißen. Täglich um 6:50 Uhr und 8:50 Uhr bei "Wolfgang und dem Morgenteam".

Nächstes Mal geht's nach Thannbrunn.

 

Zurück

Alle bisherigen Ortsnamenforscher:
Charivari

Charivari Ortsnamenforscher: Eschlkam

Eschlkam ist eine Marktgemeinde im Landkreis Cham an der tschechischen Grenze. Am Ort vorbei schlängelt sich der Fluss „Chamb“. Der steckt im Ortsnamen „Eschlkam“ drin – allerdings da mit „k“ geschrieben und ohne „b“am Ende. „Chamb“ bedeutet „krumm“ bzw. (…)

Weiterlesen …

charivari

charivari Ortsnamenforscher: Eschlsaign

Eschlsaign heißt ein Örtchen bei Arrach im Landkreis Cham. Eine beliebte Wanderregion. Gerade im Herbst, wenn die bunten Blätter der Bäume in der Sonne glitzern. Und Bäume gibt es im Bayerischen Wald viele! In der Region sind früher besonders Eschen gewachsen. (…)

Weiterlesen …

Charivari Ortsnamenforscher: Essing

Essing im Landkreis Kelheim hat früher „Yzzing“ geheißen. Es gibt zwei Theorien: Die Erste besagt, dass Essing sich vom Personennamen „Esso“ ableitet. Die zweite Theorie besagt, dass der Name einen keltischen Ursprung hat. „Essa“ heißt „Feuerstätte“ und „isan“ (…)

Weiterlesen …

Charivari Ortsnamenforscher: Etzenricht

Etzenricht ist eine Gemeinde im Oberpfälzer Landkreis Neustadt an der Waldnaab. Da gibt’s sehr viele Fischteiche. Deswegen ist es eher wahrscheinlich, dass es nach „Fisch riecht“, anstatt nach „Etzenricht“. Erstmals vor 800 Jahren wurde der Ort als „Aevtsrivt“ (…)

Weiterlesen …

charivari

charivari Ortsnamenforscher: Falkenstein

Falkenstein – die Marktgemeinde mit der Burg Falkenstein. Sie thront auf einem Hügel hoch über dem Ort im Landkreis Cham und bietet eine tolle Aussicht. Dafür ist es dort oben sehr windig. Autofahrer sehen die Burg schon von Weitem, noch bevor sie die (…)

Weiterlesen …

charivari

charivari Ortsnamenforscher: Fallmeisterei

Fallmeisterei: Bei Pfatter im Landkreis Regensburg liegt die Einöde „Fallmeisterei“. Ziemlich außergewöhnlicher Ortsname mit interessanter Geschichte. Wenn auf einem Bauernhof ein Tier gestorben ist, dann mussten die Landwirte den Kadaver an den „Abdecker“ (…)

Weiterlesen …

Charivari

charivari Ortsnamenforscher: Feldkirchen

Feldkirchen im niederbayerischen Landkreis Straubing-Bogen. Die Gegend zählt zu den am frühesten besiedelten Räumen in Niederbayern. Der Grund dafür ist, dass der Boden sehr fruchtbar ist. Archäologische Funde im Feldkirchener Rathaus beweisen die Besiedelung (…)

Weiterlesen …

Charivari Ortsnamenforscher: Fensterbach

Fensterbach ist ein Ort, den es genau genommen gar nicht gibt. Fensterbach ist eine Gemeinde im Landkreis Schwandorf. Im Rahmen einer Gemeindegebietsreform wurden die Altgemeinden Dürnsricht, Högling, Wolfring und das Dorf Wohlfest zu einer Neugemeinde (…)

Weiterlesen …

charivari

charivari Ortsnamenforscher: Finsterhaid

Finsterhaid klingt wie: „Heute wird es gar nicht hell“. In dem kleinen Örtchen stehen nur eine handvoll Häuser. Und zwar direkt am Waldrand. Es ist also gut vorstellbar, dass die Bäume Schatten werfen und es dadurch manchmal nicht so hell ist. „Finsterhaid“ (…)

Weiterlesen …

charivari

charivari Ortsnamenforscher: Finsterweiling

Finsterweiling hat gut 100 Einwohner und gehört zu Velburg im Landkreis Neumarkt. Also mitten im Oberpfälzer Jura, in einem Seitental der Schwarzen Laber. Die hat ihren Namen davon, weil sie sehr langsam fließt und dunkel, fast schwarz an manchen Stellen (…)

Weiterlesen …

mehr...

Verkehr

A6 Pilsen Richtung Nürnberg- zwischen Kreuz Oberpfälzer Wald und Amberg-Süd Kolonnenverkehr aufgelöst
mehr...

Blitzer

Aktuell keine Meldungen vorhanden.

Region auswählen - Webradio starten:

Gutscheinfritz  Volle Leistung zum halben Preis

Das Weitblick Allgäu, Marktoberdorf - "Weitblick Tage" für 2 zum halben Preis!