Im Studio: Frühstücksradio

Jetzt läuft: Lea - Zu dir

Webradio starten

"Fit For Life! Der Charivari Praxistipp" - Palliativmedizin

Ein Leben ohne Angst und ohne Schmerzen zu ermöglichen, auch wenn eine Krankheit nicht mehr heilbar ist, das ist das große Ziel der so genannten Palliativmedizin. Es geht dabei immer um bestmögliche Lebensqualität, sagt Dr. Michael Rechenmacher, Oberarzt in der Klinik für Innere Medizin III und Leiter des Bereichs Palliativmedizin an der Uniklinik Regensburg.

Immer wieder ist für ihn überraschend wie wenig die Patienten und ihre Angehörigen über diese Medizin wissen. Dabei sei sie so wichtig und für viele eine große Hilfe. Was ist und was kann Palliativmedizin?

Unser Gast: Dr. Michael Rechenmacher, Oberarzt in der Klinik für Innere Medizin III und Leiter des Bereichs Palliativmedizin an der Uniklinik Regensburg

FIT FOR LIFE – Topmediziner unserer Region zu Gast bei Harry Landauer - Immer am Samstag von 11 bis 12 Uhr.

Was ist das?

Was macht Palliativmedizin?

Ein Team an mehreren Orten

Das Angebot

Hintergrundwissen

• Was heißt Palliativmedizin eigentlich genau? Wird diese wirklich nur bei unheilbaren Krankheiten im Endstadium eingesetzt? Bei welchen Patienten kommt Palliativmedizin zum Einsatz?

Palliativmedizin will für alle Menschen mit einer lebenslimitierenden Erkrankung eine bestmögliche Lebensqualität erreichen - trotz der Auswirkungen der schweren Erkrankung. Dabei geht es nicht, wie immer noch weit verbreitet vermutet wird, nur um die Begleitung Sterbender. Auch und gerade in der Phase der weit fortgeschrittenen Erkrankung soll ein möglichst selbstbestimmtes Leben das Ziel sein. Palliativmedizin ist dabei nicht ein Therapieverfahren, sondern ein ganzes Bündel an Maßnahmen, die helfen sollen, die genannten Ziele zu verwirklichen. Welche davon vom Patienten in Anspruch genommen werden wollen, bleibt dabei immer die Entscheidung des Patienten - seine individuellen Präferenzen stehen stets im Fokus. Im Optimalfall sind alle Hilfen und Angebote so miteinander vernetzt, dass es für den Patienten eine Behandlung wie aus einer Hand darstellt.

• In welcher Phase der Therapie wird im UKR auf Palliativmedizin zurückgegriffen? Was ist das Ziel und welche Verfahren stehen der Palliativmedizin zur Verfügung?

Am UKR wird in jeder Phase einer unheilbaren Erkrankung palliativmedizinisch begleitet. Entscheidend ist aber nicht primär, wie weit eine Erkrankung fortgeschritten ist, sondern wie groß der Bedarf an unterstützenden und begleitenden Angeboten ist. Das kann sich im Verlauf einer Erkrankung auch immer wieder ändern. Palliativmedizin ist dabei nicht nur als reine Schmerztherapie zu verstehen, wenngleich Schmerzen, insbesondere bei Tumorpatienten, ein häufig behandeltes Symptom darstellen. Es geht aber um eine ganzheitliche Behandlung des Patienten und seiner Angehörigen. Zunächst versucht man die körperlichen Beschwerden (wie z.B. Schmerzen, Atemnot, Übelkeit) optimal zu behandeln. Darüber hinaus kümmert man sich auch um die mitunter zahlreichen sozialen, spirituellen und psychischen Nöte und Belastungen.

Am UKR steht dafür ein spezialisiertes Palliativteam zur Verfügung, das Patienten und ihre Angehörige in allen Phasen der Erkrankung betreut: zusammen mit dem Kollegen auf der jeweiligen Station, in der Fachambulanz, in der palliativmedizinischen Ambulanz oder zusammen mit den Hausärzten auch zuhause - Palliativmedizin kommt dorthin, wo sich der Patient befindet und sie benötigt.

• Was passiert nach dem stationären Krankenhausaufenthalt? Kann ein Patient auch zuhause palliativmedizinisch versorgt werden?

Viele Menschen wollen ihre Zeit, auch wenn eine schwere Erkrankung fortschreitet, möglichst lange zu Hause verbringen. Und die allermeisten wünschen sich auch, dort zu sterben. Eine der Versorgungsoptionen, die das UKR anbietet, ist die häusliche Versorgung von schwerstkranken und sterbenden Menschen mit dem Ziel, die skizzierten Behandlungsziele bestmöglich zu erreichen.

• Braucht man als Arzt oder Pflegekraft eine spezielle Ausbildung, um Palliativmedizin anbieten zu können?

Palliativmedizin kann (und muss heute) jeder Arzt und jede Pflegekraft erlernen. Die Grundlagen palliativmedizinischer Versorgung sollten zunehmend integraler Bestandteil einer jeden Versorgung schwerstkranker Menschen sein. Immer wenn es knifflig(er) wird, stehen heute Palliativteams zur Verfügung, die sich speziell auf dem Gebiet der Palliativmedizin weitergebildet haben und diese Form der Versorgung hauptberuflich ausüben. So kann sichergestellt werden, dass heute nahezu immer auch in sehr komplexen und schweren Situationen eine optimale Symptomkontrolle erreicht werden kann und Patienten, trotz einer schweren Erkrankung, nicht leiden müssen.

Zurück

Alle Folgen zum Nachhören
charivari

Männergesundheit - Wie ein einfacher Bluttest Leben retten kann!

Männer sind im Umgang mit ihrer Gesundheit eher sorglos. Vorsorgeuntersuchungen stehen oft nicht hoch im Kurs, zum Urologen geht Mann ohnehin nur bei Beschwerden. Dabei wäre gerade hier die Vorsorge besonders wichtig, denn die häufigste Krebsart beim Mann ist (…)

Weiterlesen …

charivari

Exkursion: Naturheilkunde - Tibetische Konstitutionslehre

Seit Jahren wächst das Interesse der Menschen an alternativen Heilmethoden und naturheilkundlichen Lehren. Besondere Aufmerksamkeit erfahren dabei fernöstliche Schulen mit ihren ganzheitlichen Ansätzen wie etwa in der Traditionellen Chinesischen Medizin TCM (…)

Weiterlesen …

charivari

Auf einen Schlag ist alles anders - Leben nach einem Schlaganfall

"Ein Schlaganfall trifft nie einen Menschen allein" - Das ist das Motto des diesjährigen Welt-Schlaganfall-Tags am 29. Oktober. Über 250.000 Menschen pro Jahr werden in Deutschland Opfer eines Schlaganfalls, die Folgen für die Betroffenen und immer auch ihre (…)

Weiterlesen …

charivari

"Primary Nursing" - Konzept moderner Krankenpflege

"Krankenpflegerin zu sein ist mein Traumberuf, bis heute," sagt Britta Fröber, seit 16 Jahren Krankenschwester am Caritaskrankenhaus St. Josef in Regensburg. "Der Job ist hart, aber erfüllend," stimmt ihr Kollege Thomas Keppel zu. Von Frust und Pflegenotstand (…)

Weiterlesen …

charivari

Augengesundheit - Bitte nichts übersehen!

Vorsorgeuntersuchungen sind nicht sehr beliebt. Der Aufwand ist das eine, die Angst, dass eine Krankheit entdeckt werden könnte aber häufiger der Grund fürs Hinauszögern oder Bleibenlassen. Gleichzeitig wissen wir alle, dass viele Erkrankungen gut behandelt (…)

Weiterlesen …

charivari

FIT FOR LIFE - Grippe - Denken Sie über eine Impfung nach!

Anfang des Jahres hatte die Grippe Deutschland fest im Griff. Es war eine der heftigsten und stärksten Grippewellen seit vielen Jahren, die Krankmeldungen in Deutschland erreichten einen Höchststand.. Auch viele Krankenhäuser im Land wurden von der Grippewelle (…)

Weiterlesen …

charivari

FIT FOR LIFE - Neben der Spur - Delir und Demenz

Wenn die Abläufe im Gehirn durcheinander geraten und Verhaltensauffälligkeiten die Folge sind, kann das ganz verschiedene Ursachen haben. Gerade bei älteren Patienten ist man schnell mit der Diagnose Demenz bei der Hand, weit weniger bekannt ist da Phänomen (…)

Weiterlesen …

charivari

FIT FOR LIFE - 5 Jahre CURA am Josefskrankenhaus - Deutschlands erstes Alters-Trauma-Zentrum feiert Jubiläum

Oft sind es kleine Unachtsamkeiten im Alltag, die schwere Folgen haben, berichtet Prof. Michael Nerlich, Direktor der Klinik für Unfallmedizin am Regensburger Caritas Krankenhaus St. Josef. Ein Stolpern über eine Teppichkante - das Handgelenk gebrochen, ein (…)

Weiterlesen …

charivari

FIT FOR LIFE - Zahntraumazentrum - Die 24-Stunden-Notfallklinik bei Zahnunfällen

Es passiert von einer Sekunde auf die andere: ein Sturz, ein Schlag, ein unglücklicher Zusammenprall und weg ist der Zahn. Oder abgebrochen, oder verschoben. Betroffen sind in der großen Mehrheit der Fälle Kinder und Jugendliche. Sie sind die klassische (…)

Weiterlesen …

charivari

FIT FOR LIFE - Feinstaub: Besondere Belastung für Kinder

Feinstaub in der Luft ist für Kinder besonders gefährlich. "Kinder sind empfindliche Geschöpfe," sagt Michael Kabesch, Ärztlicher Direktor der Hedwigsklinik in Regensburg. "Der Körper befindet sich im Wachstum, Umwelteinflüsse haben auf die Entwicklung des (…)

Weiterlesen …

mehr...

Verkehr

Aktuell keine Meldungen vorhanden.
mehr...

Blitzer

Aktuell keine Meldungen vorhanden.

Region auswählen - Webradio starten:

Gutscheinfritz  Volle Leistung zum halben Preis

Bergbahnen Kappl, Kappl - Tagesskipass zum halben Preis