Charivari - Der bessere Musikmix!

Jetzt läuft: Cutting Crew - (I Just) Died In Your Arms Tonight

Webradio starten

charivari Fit For Life

 

Fit for Life: Chronische Schmerzen und Schmerztherapie

Schmerzen sind die häufigste Ursache für Gesundheitsprobleme des Menschen. Der Schmerz gehört zu den ältesten Symptomen, für die Menschen in allen Epochen der Zeitgeschichte Behandlungsmöglichkeiten suchten. Im Laufe des 19. Jahrhunderts wurden wichtige Durchbrüche zur Beherrschung des Schmerzes erzielt. Mit Narkose, Lokalanästhetika und Analgetika war es den behandelnden Ärzten möglich, Schmerzen zu lindern.

Arten von Schmerzen

Die neuere Schmerzmedizin unterscheidet akute von chronischen Schmerzen: Während der akute Schmerz in der Regel eine Warn- und Hinweisfunktion hat, besteht diese beim chronischen Schmerz nicht mehr. Chronische Schmerzzustände werden in der Regel mit einer multimodalen Therapie in einem interdisziplinären Team behandelt. Das heißt, dass verschiedene Fachärzte zum Beispiel mit Psychologen, Physiotherapeuten, Ergo- und Trainingstherapeuten eng zusammenarbeiten und vier Bausteine zum Einsatz kommen:

medizinische Behandlung
Information des Patienten durch Patientenschulung auf der Basis eines
biopsychosozialen Schmerzmodells
körperliche Behandlung und Training (Physiotherapie und Ergotherapie)
psychotherapeutische Behandlungsmaßnahmen, bei denen auch soziale Aspekte berücksichtigt werden

Schmerzen behandeln in drei Einrichtungen

Die Schmerztherapie am Krankenhaus Barmherzige Brüder ist eine interdisziplinäre Einrichtung der Klinik für Anästhesie. Sie besteht aus der Schmerzambulanz, einer Tagesklink mit acht Behandlungsplätzen und einer Bettenstation für die stationäre Behandlung. Das Team der Schmerztherapie verfügt über langjährige Erfahrung in der Behandlung akuter und chronischer Schmerzen, ist eingebettet in die verschiedenen Fachkliniken des Krankenhauses und kann auf modernste technische Möglichkeiten eines Krankenhauses der höchsten Versorgungsstufe zurückgreifen.

Ambulante Schmerztherapie

In der Schmerzambulanz am Krankenhaus Barmherzige Brüder werden, falls notwendig auch multimodal in einem interdisziplinären Team, sowohl akute als auch chronische Schmerzen bei folgenden Krankheitsbildern ambulant behandelt:

Rückenschmerzen
Kopfschmerzen aller Art
CRPS (Morbus Sudeck)
Tumorschmerzen
Schmerzen nach Gürtelrose (Postzosterneuralgie)
Muskelschmerzen aller Art
Fibromyalgiesyndrom
Nervenschmerzen
Gesichtsschmerzen
Phantomschmerzen

Ein weiterer Behandlungsschwerpunkt ist die komplementärmedizinische Behandlung, wie z.B. Akupunktur oder transkutane elektrische Nervenstimulation. Neben allen gängigen Regionalanästhesieverfahren werden auch kontinuierliche intravenöse Schmerzbehandlungen mittels einer tragbaren Schmerzpumpe bei Patienten mit stärksten Tumorschmerzen angewendet. In Zusammenarbeit mit den Kollegen der Abteilung für Neurochirurgie können invasive Schmerztherapieverfahren wie zum Beispiel SCS Sonden (rückenmarksnahe elektrische Stimulation) oder intrathekale Schmerzpumpen angeboten werden. Gezielte Blockaden an der Wirbelsäule erfolgen in Kooperation mit der Klinik für Strahlentherapie und dem Institut für Radiologie, Neuroradiologie und Nuklearmedizin.

Tagesstationäre Schmerztherapie

In der Schmerztagesklinik arbeiten wir mit Experten verschiedener Fachgebiete zusammen: Fachärzte, Schmerztherapeuten, Psychologen, Sozialpädagogen, sowie Physio-, Ergo- und Trainingstherapeuten.
Unsere Gruppenprogramme richten sich sowohl an Patienten mit beginnenden, als auch an Patienten mit bereits länger andauernden Schmerzen, wie zum Beispiel Fibromyalgie, Kopfschmerzen und Rückenschmerzen.

Derzeit bieten wir auch ein vierwöchiges ganztägiges Programm an fünf Tagen in der Woche an. Therapieziel ist eine möglichst baldige Wiederkehr an den Arbeitsplatz und in den gewohnten Alltag.

Stationäre Schmerztherapie

Zur stationären Schmerztherapie werden Patienten mit chronischen Schmerzen, bei denen eine ambulante Schmerztherapie nicht ausreichend ist, zur Durchführung einer speziellen Schmerzbehandlung aufgenommen. Auch hier sind an der Behandlung verschiedene Fachärzte, Schmerztherapeuten, Psychologen, Sozialarbeiter, Krankenpflegekräfte, Physio-, Ergo- und Trainingstherapeuten beteiligt. Das Therapiekonzept ist den unterschiedlichen Bedürfnissen der Patienten angepasst und erfolgt als Einzel- und Gruppentherapie. Therapieziel ist eine individuelle Verbesserung der Beschwerden und eine Integration in das häusliche Umfeld.

 

Zurück

Alle Folgen zum Nachhören
Prof. Dr. Ralf Linker, ärztlicher Direktor der medbo Uniklinik

Fit for Life: Multiple Sklerose

Multiple Sklerose (MS) Die Krankheit mit 1.000 Gesichtern Viele Menschen erschrecken zutiefst, wenn sich als Ursache ihrer Symptome eine Multiple Sklerose (MS) herausstellt. Denn: Mit dieser Erkrankung verbinden sie Schlagworte wie „unheilbar“, „Rollstuhl“, (…)

Weiterlesen …

Prof. Dr. Lars Maier, Vorsitzender Herzzentr. und Direktor Klinik für Innere Medizin II UKR Regensburg

Fit for Life: Kardiologie

Unser Herz. Motor des Lebens. Das Herz ist ein Wunderwerk der Natur: Der faustförmige Hohlmuskel zieht sich etwa siebzigmal in der Minute zusammen und pumpt so am Tag bis zu 10.000 Liter durch den Körper. Und das ein Leben lang. Wenn nötig - beim Joggen etwa - (…)

Weiterlesen …

Prof. Dr. Dr. Lukas Prantl - Chefarzt Caritas KH St. Josef

Fit for Life: Brustrekonstruktion

Nach dem Brustkrebs zurück ins Leben - Brustrekonstruktion Brustkrebs und Brust­abnahme – für viele Frauen ist die Diagnose Brustkrebs ein doppelter Schicksalsschlag. Aber keiner, den man ohne Weiteres hinnehmen muss. Professor Lukas Prantl - Chefarzt (…)

Weiterlesen …

Prof. Dr. med. Romuald Brunner - ärtztl. Dir. Kinder- & Jugendpsych.

Fit for Life: ABENTEUER PUBERTÄT

Gefühlschaos, Ärger mit den Eltern oder in der Schule und ein Körper, der irgendwie aus den Fugen gerät: Die Pubertät, so viel ist sicher, verwandelt Leib und Seele in Großbaustellen. In keiner anderen Lebensphase verändert sich ein Mensch so schnell und so (…)

Weiterlesen …

Prof. Dr. Alois Fürst, Leit. Darmkrebsztr. CARITAS St.Josef.

Fit for Life: DARMKREBS - frühe Diagnose - gute Chancen

In Deutschland ist Darmkrebs nach Brustkrebs die zweithäufigste Krebserkrankung. Jedes Jahr erkranken rund 62.000 daran. 25.000 Menschen sterben. Mögliche Auslöser sind Experten zufolge familiäre Belastungen, Rauchen, Übergewicht, Bewegungsmangel sowie eine (…)

Weiterlesen …

Dr. Christoph Lassen, Leiter interdiszipl. Schmerzmed. am UKR

Fit for Life: Schmerz lass nach

Schmerzpatienten in Ostbayern erhalten im Zentrum für interdisziplinäre Schmerzmedizin am Universitätsklinikum Regensburg (ZIS) Unterstützung für die Bewältigung ihrer oft seit Jahren andauernden Leiden.  Unser Schmerzempfinden schützt uns als (…)

Weiterlesen …

Priv.-Doz. Dr. med. Sebastian Kerzel, MHBA

Fit for Life: Kinderschlaflosigkeit

Schlaf ist für Kinder immens wichtig. Bekommt ein Kind längerfristig nicht genug Schlaf, drohen Wachstums- und Entwicklungsstörungen sowie psychische und gesundheitliche Schwierigkeiten. Anhaltende Schlafprobleme bei Kindern sind auch eine Belastung für die (…)

Weiterlesen …

mehr...

Verkehr

Regensburg, Augsburger Straße, Regensburg - Hohengebraching- zwischen Am Zieget in Regensburg und Franz-Josef-Strauß-Allee in beiden Richtungen gesperrt, Brückenabriss, eine örtliche Umleitung ist eingerichtet, bis voraussichtlich 01.12.2020
mehr...

Blitzer

Aktuell keine Meldungen vorhanden.
KOSTENLOSE charivari-Verkehrshotline
08000 08000 7

Region auswählen - Webradio starten: