Projekt „Nachtschicht“ in Regensburg kommt recht gut an

Das Partyleben in Regensburg ist zurück und auf der Jahninsel geht’s rund: Viele Anwohner beschweren sich deshalb über zu laute Musik, liegengelassenen Müll und Streitereien. Jetzt hat die Stadt reagiert und Konfliktmanager eingestellt. Die sind Nachts unterwegs und sprechen das Partyvolk auf sein Verhalten an. Das Projekt läuft jetzt schon seit einigen Wochen. Der Abteilungsleiter für kommunale Jugendarbeit in Regensburg Jakob Pfreimer ist bisher sehr zufrieden. Die Konfliktmanager helfen der Stadt, indem sie freundlich mit den Feiernden sprechen und auf Verstöße und Lärm hinweisen. Sie sorgen so für ein angenehmeres Nachtleben.

© charivari