Kletterfelsen in der Weltenburger Enge ab sofort gesperrt

Sie ist nicht nur beliebt bei Kletterern, sondern auch Heimat vieler besonderer Vögel wie Uhu, Wanderfalke, Dohle oder Kolkrabe – die Weltenburger Enge hier im Landkreis Kelheim. Und weil vor allem beim Uhu jetzt schön langsam die Brutsaison beginnt, sind die Kletterfelsen in dem Naturschutzgebiet ab sofort gesperrt. Das ist notwendig, weil die Vögel durch die Kletterer sonst beim Brüten gestört werden. Bevors aber damit losgeht, suchen Uhu, Wanderfalke und Co erstmal geeignete Höhlen, in denen sie sich niederlassen. Im Sommer sollen die Kletterfelsen dann wieder freigegeben werden.

© Franziska Jäger, VöF