ICE-Messerstecher legt Revision ein – Kommt Mooshammer-Mörder aus JVA Straubing frei ?

Der Messerangriff in einem ICE-Zug in der Oberpfalz wird neu verhandelt. Gegen das Urteil des Oberlandesgerichts München ist Revision beim Bundesgerichtshof eingelegt worden. Der 28 Jahre alte Messer-Attentäter war zu vierzehn Jahren Haft verurteilt worden. Anders als seine Anwälte sah das Gericht keine verminderte Schuldfähigkeit.

Ein anderer Straftäter könnte bald aus der JVA Straubing entlassen werden. Der Mörder von Modezar Rudolf Mooshammer hat dann 18 Jahre verbüßt. Sein Anwalt hat Antrag auf Haftentlassung gestellt. Der wird dem Landgericht Regensburg vorgelegt. Geht der Antrag durch, könnte der heute 43 Jahre alte Iraker abgeschoben werden.

© pixabay