Fisch-Sterben bei Pfakofen wird untersucht

In der Nähe von Pfakofen im Landkreis Regensburg hat es ein mysteriöses Fisch-Sterben gegeben. Im so genannten „Großen Glasweiher“ trieben 250 tote Fische verschiedenster Art und Größe. Bisher ist die Ursache noch unklar, Wasserwirtschaftsamt und Landratsamt Regensburg nahmen Wasserproben und stellten auch einige tote Fische sicher. Bis Ergebnisse vorliegen, kann es aber noch dauern.