Falsche Fuchziger für 90.000 Euro in Kelheim gefunden

Die Polizei hat in Kelheim zwei mutmaßliche Geldfälscher geschnappt und 90.000 Euro Falschgeld sichergestellt. Eine 30-jährige Bulgarin wollte Ende September in einem Supermarkt mit einem falschen 50-Euro-Schein bezahlen. Die Kassiererin erkannte die „Blüte“ und alarmierte die Polizei. Die fand später in der Wohnung der Frau und ihres Bruders weitere 1.800 falsche „Fuchziger.“ Die beiden wurden in zunächst U-haft genommen, die Frau ist aber wieder frei.

© Landeskriminalamt Bayern