Ein Jahr auf Bewährung für Angriff auf Chamer Altenheim-Bewohner

Das Landgericht Regensburg hat heute einen Altenpfleger wegen vorsätzlicher Körperverletzung zu einem Jahr auf Bewährung verurteilt. Verhängt wurde zudem eine Reihe von Auflagen, darunter der Aufenthalt in einer sozialtherapeutischen Einrichtung. Der 24-jährige Pfleger wollte im Frühjahr einen Chamer Altenheim-bewohner mit einem Kissen ersticken. Der Angriff dauerte aber nur Sekunden und war nicht geeignet, schwere Verletzungen zu verursachen, so das Gericht heute in der Urteilsbegründung. Vor der Tat hatte eine Ärztin den Pfleger heftig kritisiert.

© pixabay