Dunkle Wolken über den Unternehmen der oberpfälzer Metall- und Elektro-Industrie

Die Konjunktur in der Oberpfalz hat sich abgekühlt, das ergab eine Umfrage unter den Betrieben, die in Regensburg vorgestellt worden ist. vbm-Vorstandschef Thomas Ebenhöch nannte auch die Gründe. Der Handelskrieg zwischen den USA und China, die weltweite rückläufige Produktion von Fahrzeugen, der Dieselskandal, auch die politische Unsicherheit und die Weiterentwicklung der Elektromobilität in Zukunft. Nur noch etwa 30 Prozent der Metall- und Elektrofirmen schätzen ihre Geschäftslage als gut ein, vor einem halben Jahr waren es noch doppelt so viele. Der Abschwung wird laut Arbeitgeberverband dazu führen, dass die Zahl der Beschäftigten in der Oberpfalz nicht mehr so stark steigt oder sogar sinkt.

im Bild: v.li.: Rafael Freckmann, ibw München, Thomas Ebenhöch, Vorstandsvorsitzender der bayme vbm Region Oberpfalz und Standortleiter Continental Automotive Regensburg, Hermann Brandl, Geschäftsführer der bayme vbm Geschäftsstelle Oberpfalz.

 

© charivari/RH