charivari Ortsnamenforscher: Tholbath

Hört sich an als würde Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger den Ortsnamen in seinem Dialekt aussprechen. „Tholbath“. Und tatsächlich geht die heutige Schreibweise des Ortsnamens auf den Dialekt zurück. „Thol“ kommt von „Thal“. Und „bath“ geht auf „point“ zurück. Damit ist ein „Grundstück mit einem Zaun drum herum im Tal“ gemeint. „Tholbath“ ist ein Örtchen im Landkreis Eichstätt, an der Grenze zum Landkreis Kelheim. „Tholbath“ also die Dialektversion von „Thalpoint“. Heute hat sich eine weitere Dialektversion herausgebildet. Die ist „Doiwagg“.

© charivari