Bürgerstiftung Neumarkt übergibt Hauptgewinn des Advents-Los-Kalenders

„Das war eine ganz coole Geschichte“, erzählt Matthias Seebauer, „die kann ich noch in 50 Jahren erzählen.“ Gemeint hat er den Hauptgewinn des Advents-Los-Kalenders der Bürgerstiftung. Eigentlich wollte er nur etwas Gutes tun, als ein Exemplar erwarb. Gewonnen hat er noch nie etwas, deshalb war es auch ein Zufall, dass der 37-Jährige kurz nach Weihnachten auf die Homepage der Bürgerstiftung nach seiner Losnummer schaute: „Ich habe es zunächst nicht glauben können und wieder und wieder meinen Kalender mit der Gewinnerlosnummer auf der Homepage der Bürgerstiftung verglichen. Dann habe ich meine Schwester angerufen und ihr von meinem Hauptgewinn erzählt.“ Den Gewinnerkalender hat er aus dem Firmenkontingent der Firma Rödl Energie, die jedes Jahr einige Kalender für ihre Mitarbeiter zur Verfügung stellen. „Es ist umwerfend, dass unser kaufmännische Leiter von der Bürgerstiftung, bei der ich als Gründungsstifter mit anstoßen durfte, in diesem Jahr den Hauptpreis gewonnen hat“, freut sich Firmeninhaber Stefan Rödl. Künstlerin Susanne Flach-Wittmann überreichte dem glücklichen Gewinner das von ihr gestaltete Kalendermotiv im Original. Das Aquarellbild auf handgeschöpftem Büttenpapier hat einen Wert von 1.200 €.

Bild: Der Vorstand der Bürgerstiftung freute sich, dass das Bild „Winterblüte“ nun einen Ehrenplatz in der Wohnung von Matthias Seebauer erhält (von links nach rechts: Sophie Stepper, Helmut Rauscher, Susanne Flach-Wittmann, Matthias Seebauer, Vera Finn und Stefan Rödl).

© A. Hiereth