Betrunkener Radler in Regensburg zweifelt an Echtheit der Polizei

Es ist besser misstrauisch zu sein, als auf Betrüger reinzufallen – ein betrunkener Radler hier in Regensburg hat es damit jetzt aber wirklich übertrieben. Der 30-Jährige war am Wochenende einer Polizei-Streife über den Weg geradelt, offenbar ziemlich betrunken. Die Polizisten wollten einen Alkohol-Test mit ihm machen, der Radler nicht. Er hatte nämlich Zweifel, dass die Polizisten echte Polizisten sind – obwohl die Uniform, Dienstausweis und Streifenwagen hatten. Der Radler checkte das erst über den Polizei-Notruf 1-1-0, machte dann schließlich den Test und bekommt nun eine Anzeige – wegen Trunkenheit im Verkehr.

Polizei, Einsatz, Blaulicht, © Pixabay