Bäckereien rechnen heuer mit weniger Krapfennachfrage

Ihnen sind bestimmt auch schon die vielen leckeren Faschingskrapfen aufgefallen, die schon überall in den Bäckereien angeboten werden. In Schwandorf, in den Filialen der Bäckerei und Konditorei Scherl werden aktuell täglich um die 200 Krapfen in verschiedenen Geschmacksrichtungen verkauft. In der Faschingshochzeit wären es dann normalerweise an die 2.000 Krapfen. Aber weil wegen Corona Fasching heuer wieder größtenteils ins Wasser fällt, rechnen die Bäckereien mit deutlich weniger Krapfenabsatz und hoffen, dass die Leute sich auch ohne Faschingsfeier mal so ein leckeres Gebäck gönnen.

© Symbolbild: pixabay