2.000 Euro Belohnung nach Schlägerei auf Eisernem Steg

Die Polizei Regensburg sucht weiter Zeugen einer Schlägerei unter Corona-Demonstranten vom Montag Abend. Ein Mann war auf dem Eisernen Steg von zwei Unbekannten niedergeschlagen worden. Um sie zu fassen, hat die Polizei jetzt ein Internet-Portal freigeschaltet. Dort kann man Handy-Bilder oder Videos hochladen, sagt Polizeisprecher Florian Beck:


Einen ersten Fahndungserfolg gibt es schon: Eine 42 Jahre alte Frau, die auf dem Eisernen Steg Reizgas versprüht hatte, stellte sich inzwischen freiwillig.

© pixabay