Charivari - Der bessere Musikmix!

Jetzt läuft: Sunrise Avenue - Heartbreak Century

Webradio starten

Speedway in Abensberg mit Walter Röhrl

Motorsportclub Abensberg

Am Pfingstmontag treten die beiden deutschen Speedwaypiloten Martin Smolinski und Max Dilger in der Grand Prix-Qualifikation in Abensberg an. Nun stehen auch ihre Gegner für das rennen am 21. Mai auf der Sandbahn im Abensberger Speedwaystadion fest. Die Konkurrenten kommen aus insgesamt zehn Nationen. Smolinski und Dilger müssen sich dabei mit 14 anderen Fahrern um die ersten drei Plätze streiten. Denn nur die ersten drei kommen weiter in das „Challenge“-Rennen, das Finale der Qualifikation, welches am 28. Juli in Landshut stattfindet. Dort wird sich wiederum für die ersten drei der Traum vom Grand Prix 2019 erfüllen.

Für Walter Röhrl ist es bereits der zweite Auftritt auf der Abensberger Sandbahn. 1989 war er schon einmal mit einem Audi zu Gast. Dabei trat er gegen die viermaligen Langbahnweltmeister Karl Maier an und musste diesem den Vortritt lassen. Der Boden und der Allrad-Audi vertrugen sich nicht besonders gut und so gab ein Reifen den Geist auf und es bestand keine Chance mehr, Maier auf der Speedway-Maschine einzuholen. Wolfgang Glas, langjähriger Rennleiter des MSC Abensberg, erinnert sich: „Das Duell hat damals schon ganz viele Leute angezogen, schon eine Stunde vor Rennbeginn war die ganze Gegengerade voll.“

Zusätzlich zum Duell Speedway gegen Rallye stellen die Eisspeedwayfahrer Hans Weber und Franky Zorn ihre Maschinen aus, auch die Motorradsportdamen von Women in Motorcycling sind wie im vergangenen Jahr dabei. Es gibt weiterhin eine Fotoausstellung aus 69 Jahren Speedway in Abensberg, organisiert von der Fotogilde. Am Sonntag, den 20 Mai gibt es vor dem offiziellen GP-Training Schweinebraten, der Eintritt zum Training ist frei. Am Montag vor den Rennen stehen Frühschoppen und Blasmusik auf dem Programm.

Doch nicht nur die „Großen“ fahren am Pfingstwochenende in Abensberg. Bereits am Samstag, dem 19. Mai findet der zweite Lauf der ADAC-Bayerncup-Serie statt. In dieser Nachwuchsserie misst sich das Team des MSC Abensberg mit den Konkurrenten aus Landshut, Olching und Haunstetten. Die Mannschaft um die Abensbergerin Alexandra Schauer wurde im vergangen Jahr Dritter. Heuer fand bereits der erste Lauf in Neustadt statt, auch dort konnte man sich Platz drei hinter Olching und Landshut sichern.

 

Programm Rennwochenende MSC Abensberg:

Samstag, 19. Mai 14 Uhr: ADAC-Bayerncup, zweiter Lauf

Sonntag, 20. Mai, 14 Uhr: Training zur Grand Prix Qualifikation

Montag, 21. Mai, 14 Uhr: Vierter Qualifikationslauf zum Speedway-Grand Prix 2019

Meldung vom 11.05.2018 08:26 Uhr

Zurück

mehr...

Verkehr

Aktuell keine Meldungen vorhanden.
mehr...

Blitzer

Aktuell keine Meldungen vorhanden.

Region auswählen - Webradio starten: