Im Studio: Roland Schmuderer

Jetzt läuft: The Chainsmokers & Coldplay - Something Just Like This

Webradio starten

Bayerische Zeitungsverleger bekommen Unterstützung

Der Anteil der Zeitungen und Zeitschriften am Werbemarkt ist in den
vergangenen Jahren stark gesunken - zugunsten großer Internetkonzerne
wie Google und Facebook. Kein fairer Wettbewerb, kritisieren die
Verleger - und bekommen Zustimmung aus der Politik.
  Die Zeitungsverleger fordern einen besseren
Schutz ihrer Rechte an digitalen Presseprodukten und Änderungen beim
Mindestlohn für Zusteller. Laut DPA sichert Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer
(CSU) den Verlegern zu, sich für ihre Anliegen einzusetzen:
"Die bayerische Staatsregierung wird Sie dabei unterstützen; darauf
können Sie sich verlassen", sagte der CSU-Chef am Sonntagabend in
Straubing. Das Problem sei eher, auch die nötige Unterstützung in
Berlin zu bekommen.

Der Vorsitzende des Verbands der Bayerischen Zeitungsverleger (VBZV),
Andreas Scherer, hatte zuvor moniert: "Die internationalen
Technik-Plattformen übernehmen unsere wertvollen Inhalte, vermarkten
sie und verdienen damit das Geld, das uns bei der Finanzierung von
Qualitätsjournalismus fehlt." Und dies, ohne sich um nationale
Steuern zu kümmern. "So finanzieren Bayerns mittelständische
Medienhäuser die Global Player, die hier regional nicht verwurzelt
sind", sagte Scherer bei der Jahrestagung des VBZV. "Das kann so
nicht bleiben." Der Vorschlag der EU-Kommission für ein europäisches
Verlegerrecht sei daher ein großer Schritt in die richtige Richtung.

Scherer, der die Geschäftsführung der "Augsburger Allgemeinen"
leitet, kritisierte auch die Ausgestaltung des Mindestlohns im
Bereich der Zeitungszustellung. Eine Kostenentlastung sei hier
dringend erforderlich.

Die Auflagen der bayerischen Zeitungen sind im vergangenen Jahr um
1,6 Prozent auf rund zwei Millionen Exemplare gesunken. Der Rückgang
fiel erneut deutlich geringer aus als im Bundesdurchschnitt mit 6,6
Prozent. Die digitalen Zeitungsausgaben tragen dabei immer mehr zur
Auflage der Tagespresse bei. Ihr Anteil stieg im vierten Quartal 2016
in Deutschland um rund ein Fünftel auf erstmals mehr als eine Million
verkaufte E-Paper-Exemplare. In Bayern sind es bei den 36
VBZV-Mitgliedsverlagen 128 000 Exemplare.

Sorgen bereitet den Verlegern der erneute Rückgang der Anzeigen. Der
Netto-Umfang sank in Bayern um 6,9 Prozent. Die Zahl der
festangestellten Redakteure in den Mitgliedsverlagen stieg im
vergangenen Jahr um mehr als 100 auf über 2200.

Anfang 2017 starteten die bayerischen Zeitungsverleger eine
gemeinsame Marketingkampagne unter dem Slogan "Meine Zeitung - Jedes
Wort wert". In drei über das Jahr verteilten Wellen geht es in
Zeitungsanzeigen, Hörfunkspots, Plakat-, TV- und Kinowerbung um die
Tageszeitung als Qualitätsmedium. "Die Tageszeitung ist ein Garant
für professionelle, unabhängige und seriöse Berichterstattung und
damit auch ein Schutzschild der Demokratie", erklärte der
Hauptgeschäftsführer des VBZV, Markus Rick. "Das müssen wir im
Zeitalter von Fake-News und Hasskommentaren noch viel deutlicher
machen.

Meldung vom 20.03.2017 13:24 Uhr

Zurück

Weitere Nachrichten

Lagerhalle in Pfeffenhausen brennt

In Pfeffenhausen im Landkreis Landshut brennt momentan eine Lagerhalle. Weil dort Kunstdünger gelagert wird, sollen Anwohner Türen und Fenster geschlossen halten. Weitere Infos folgen.

Weiterlesen …

Wahlbenachrichtigungen in Ostbayern werden verteilt

Die Bundestagswahl ist zwar erst in vier Wochen, beim Briefzentrum der Post in Regensburg bestimmt die Wahl aber schon jetzt den Tagesablauf. Seit Montag werden dort über 100.000 (…)

Weiterlesen …

Brutaler Sex-Überfall am Neujahrsmorgen: Prozessbeginn in Regensburg

Ein brutaler Sex-Überfall am Neujahrsmorgen in Regensburg kommt heute vor das Landgericht. Angeklagt ist ein 25 Jahre alter Asylbewerber aus Pakistan. Er soll eine Altenpflegerin überfallen und (…)

Weiterlesen …

Neumarkt: Ärger um ASV-Parkplatz

Der ASV Neumarkt will auf seinem Sportgelände am Deininger Weg künftig zwei Euro am Tag an Parkgebühren verlangen. Das ruft Eltern von Berufsschülern auf den Plan, die dort Parken. Sie beschweren sich (…)

Weiterlesen …

Regensburg: Junges Pärchen verunstaltet Wahlplakate

Ein junges Pärchen hat in Regensburg Wahlplakate mit dem sogenannten „Stinkefinger“ übermalt. In der Nacht zum Dienstag haben Zivilpolizisten die beiden 21-Jährigen im Stadtsüden auf frischer Tat (…)

Weiterlesen …

Treibt ein Feuerteufel im Landkreis Landshut sein Unwesen?

Im Landkreis Landshut treibt möglicherweise ein Feuerteufel sein Unwesen. Seit Februar hat es in der Gemeinde Gerzen mindestens fünf mal gebrannt, laut Polizei wurden alle Feuer mutwillig gelegt. Die (…)

Weiterlesen …

Haftstrafe ohne Bewährung für Todesfahrer von Kothmaißling

Das Amtsgericht Cham schickt einen Autofahrer wegen fahrlässiger Tötung ins Gefängnis. Der 29-Jährige muss für zwei Jahre und vier Monate in Haft. Er hatte im Januar auf bei B 20 bei Kothmaißling (…)

Weiterlesen …

Mehr Polizeikameras in Niederbayern und der Oberpfalz ?

Innenminister Herrmann will den öffentlichen Raum in Bayern stärker mit Polizei-Kameras überwachen, das hat er heute angekündigt. In Regensburg gibt es bisher nur eine einzige solche Kamera, die steht (…)

Weiterlesen …

Sicherheitskonzept für Regensburger Herbstdult vorgestellt

Auf dem Regensburger Dultplatz laufen die Aufbauarbeiten für die Herbstdult auf Hochtouren, sie wird an diesem Freitag eröffnet. Die Stadt hat heute das Dult-Programm und ihre Sicherheitsmaßnahmen (…)

Weiterlesen …

Positive Bilanz über Neumarkter Juravolksfest

Das Juravolksfest in Neumarkt ist vorbei und alle sind zufrieden: Es gab zwar mit etwa 280.000 Besuchern keinen neuen Rekord, dafür war das Fest laut OB Thumann friedlich und qualitativ hochwertig. (…)

Weiterlesen …

Das Wetter in:

Temperatur:---°C
Luftfeuchte: ---%
Luftdruck: --- hPa
sonnig
10°/23°
Morgen:
15°/27°
Übermorgen:
15°/29°
mehr...

Verkehr

St2086 Dorfen - Neumarkt Sankt Veit- zwischen Kai und B299 in beiden Richtungen Gefahr durch Tiere auf der Fahrbahn (freilaufende Kuh)
mehr...

Blitzer

Landkreis Regensburg: Zwischen Regensbur Höhe Aichahof