Im Studio: Frühstücksradio

Jetzt läuft: Mental As Anything - Live It Up

Webradio starten

Charivari Ortsnamenforscher EM-Spezial: Lederdorn

Lederdorn

ist ein Ort im Landkreis Cham und wir alle wissen: Das "Leder" muss ins "Tor". Das ist die EM-Spezial-Ausgabe der Charivari Ortsnamenforscher. Eine Theorie besagt tatsächlich, dass "Lederdorn" von „Leder“ kommt. Ich hab extra einen „Engel“ gefragt, der mir das bestätigt hat, Ferdinand Engl, Heimatforscher: „Lederare ist gleich Leder und die Nachsilbe „are“ oder „orn“ ist die altdeutsche Bezeichnung für Grube.“ Lederdorn ist also als Gerbstätte zu deuten. Die andere Theorie besagt, dass mit „Lederdorn“ eine "Lehmgrube" gemeint ist. Um auf Fußball zurückzukommen, so manches Fußballfeld könnte auch zur "Lehmgrube" werden, bei dem Regenwetter in den letzten Tagen.

 

Die Charivari Ortsnamenforscher: Warum unsere Orte so heißen, wie sie heißen. Täglich um 6:50 Uhr und 8:50 Uhr im Charivari Frühstücksradio.

Nächstes Mal geht's nach Neukirchen-Balbini.

Zurück

Alle bisherigen Ortsnamenforscher:

Charivari Ortsnamenforscher EM-Spezial: Draxlberg

Draxlberg Sie haben darüber vermutlich noch nicht nachgedacht. Aber „Draxlberg“ im Landkreis Cham klingt doch sehr nach unserem Nationalspieler Julian "Draxler". Rein zeitlich gesehen, hat er sich aber höchstens nach dem Ort benannt und nicht umgekehrt. Wie (…)

Weiterlesen …

Charivari Ortsnamenforscher EM-Spezial: Hummelberg

Hummelberg Bei Hummelberg im Landkreis Regensburg hat einer mitgedacht. Auf bayerisch gesagt, es war eine „Matz“, Hummelberg so zu nennen. Haben Sie das Wortspiel bemerkt? "Mats Hummels". Der Weltmeister ist in dem Ort verewigt. Oder etwa doch nicht? Hier die (…)

Weiterlesen …

Charivari Ortsnamenforscher EM-Spezial: Lam

La(h)m Ein Ort, der seit Jahrhunderten irgendwie nach "Fußball" klingt, so als wäre er nach Fußballspieler Philipp "Lahm" benannt. Gert Paulus aus Lam kennt sich mit der Ortsgeschichte aus und lacht bei dem Vergleich: "Nein, damit hat unser Ort nichts zu tun. (…)

Weiterlesen …

Charivari Ortsnamenforscher EM-Spezial: Lederdorn

Lederdorn ist ein Ort im Landkreis Cham und wir alle wissen: Das "Leder" muss ins "Tor". Das ist die EM-Spezial-Ausgabe der Charivari Ortsnamenforscher. Eine Theorie besagt tatsächlich, dass "Lederdorn" von „Leder“ kommt. Ich hab extra einen „Engel“ gefragt, (…)

Weiterlesen …

Charivari Ortsnamenforscher EM-Spezial: Löwendorf

Löwendorf Bundestrainer "Jogi" Löw würde sich freuen, wenn der Ort im Landkreis Cham nach ihm benannt wäre - ist er aber nicht! Der Pemflinger Bürgermeister Franz Haberl interpretiert mit einem Augenzwinkern hinein: "60er Fans, also Löwen-Fans?, oder (…)

Weiterlesen …

Charivari Ortsnamenforscher EM-Spezial: Neukirchen-Balbini

Neukirchen-Balbini Der Ball gehört nicht nur ins Tor sondern auch in den Ortsnamen, haben sich vermutlich die Namensgeber von folgendem Ort gedacht: Neukirchen-Balbini. Der Ort, der Fußballfans zum schmunzeln bringt, liegt im Landkreis Schwandorf. Um in der (…)

Weiterlesen …

Charivari Ortsnamenforscher EM-Spezial: Wettenhofen

Wettenhofen Solange es Fußball gibt, solange gibt es auch Fußballwetten. Wenn auch erst auf den zweiten Blick, der Ort Wettenhofen im Landkreis Neumarkt klingt nach Fußball. Aber ich wette, Sie wissen nicht woher der Name kommt. Ein altes Dorfadelsgeschlecht (…)

Weiterlesen …

Charivari

Charivari Ortsnamenforscher: Alteglofsheim

Alteglofsheim ist eine Gemeinde südöstlich von Regensburg, in der es sogar ein Schloss gibt. Und in dem Schloss, da sitzt die „Bayerische Musikakademie“, also eine Bildungsstätte für Musik, Kultur und Kunst in Niederbayern und der Oberpfalz. Vor gut tausend (…)

Weiterlesen …

Charivari

Charivari Ortsnamenforscher: Altrandsberg

Altrandsberg ist ein Ortsteil der Gemeinde Miltach im Landkreis Cham. Auch wenn es sich so anhört, der Name kommt nicht von einem „alten Ranzen“. Damit ist also nicht Ihre alte Schultasche gemeint. Grundwort des ursprünglichen Burgnamens ist mittelhochdeutsch (…)

Weiterlesen …

Charivari

Charivari Ortsnamenforscher: Ameisgrub

Ameisgrub: Ein Ortsteil von Schwarzenfeld im Landkreis Schwandorf. Es gibt zwei Theorien, woher der Ortsname kommt. Die Erste: In dem Örtchen Ameisgrub waren die Ameisen schon früher da, als die ersten Menschen. Das haben die ersten Siedler schnell (…)

Weiterlesen …

mehr...

Verkehr

A93 Weiden Richtung Regensburg- zwischen Teublitz und Ponholz Gefahr durch 1 defekten LKW auf dem Standstreifen
mehr...

Blitzer

Stadtgebiet Regenburg: Bischof-Konrad St Auf Höhe Friedhof

Region auswählen - Webradio starten: