Charivari - Der bessere Musikmix!

Jetzt läuft: Eddie Money - Take Me Home Tonight

Webradio starten

Charivari Ortsnamenforscher: Dietfurt

Dietfurt

an der Altmühl im Landkreis Neumarkt wird heute zu "Bayrisch-China". 20.000 Menschen, dreimal so viele Menschen wie Dietfurt Einwohner hat, bringen die Stadt förmlich zum explodieren. Es ist Chinesenfasching. Normal ist Dietfurt aber eine echte Oase. Es gibt dort sogar ein Meditationszentrum. Ganz relaxed jetzt also die Erklärung des Ortsnamens.Dietfurt“ leitet sich einmal von „diet“ ab, ein althochdeutsches Wort für Volk. Und eine „Furt“ ist eine seichte Stelle in einem Fluss. Da konnte das Volk also die Altmühl durchqueren –daher der Ortsname. Heute am Chinesenfasching durchquert das Volk aber nicht den Fluss sondern die ganze Stadt in Form eines gigantischen Gaudiwurms.

Warum Dietfurt auch „Bayrisch China“ heißt, geht übrigens ins späte Mittelalter zurück. Die Dietfurter haben sich hinter ihren Stadtmauern verschanzt – wie die Chinesen hinter ihrer großen Mauer - als der Steuerneintreiber vom Bistum Eichstätt gekommen ist. Davon hat der Ort Dietfurt seinen ungewöhnlichen Beinamen.

Die Charivari Ortsnamenforscher: Warum unsere Orte so heißen, wie sie heißen. Montag bis Donnerstag um 6:50 Uhr und 8:50 Uhr im Charivari Frühstücksradio.

Nächstes Mal geht's nach Biburg.

Zurück

Alle bisherigen Ortsnamenforscher:

Charivari Ortsnamenforscher EM-Spezial: Draxlberg

Draxlberg Sie haben darüber vermutlich noch nicht nachgedacht. Aber „Draxlberg“ im Landkreis Cham klingt doch sehr nach unserem Nationalspieler Julian "Draxler". Rein zeitlich gesehen, hat er sich aber höchstens nach dem Ort benannt und nicht umgekehrt. Wie (…)

Weiterlesen …

Charivari Ortsnamenforscher EM-Spezial: Hummelberg

Hummelberg Bei Hummelberg im Landkreis Regensburg hat einer mitgedacht. Auf bayerisch gesagt, es war eine „Matz“, Hummelberg so zu nennen. Haben Sie das Wortspiel bemerkt? "Mats Hummels". Der Weltmeister ist in dem Ort verewigt. Oder etwa doch nicht? Hier die (…)

Weiterlesen …

Charivari Ortsnamenforscher EM-Spezial: Lam

La(h)m Ein Ort, der seit Jahrhunderten irgendwie nach "Fußball" klingt, so als wäre er nach Fußballspieler Philipp "Lahm" benannt. Gert Paulus aus Lam kennt sich mit der Ortsgeschichte aus und lacht bei dem Vergleich: "Nein, damit hat unser Ort nichts zu tun. (…)

Weiterlesen …

Charivari Ortsnamenforscher EM-Spezial: Lederdorn

Lederdorn ist ein Ort im Landkreis Cham und wir alle wissen: Das "Leder" muss ins "Tor". Das ist die EM-Spezial-Ausgabe der Charivari Ortsnamenforscher. Eine Theorie besagt tatsächlich, dass "Lederdorn" von „Leder“ kommt. Ich hab extra einen „Engel“ gefragt, (…)

Weiterlesen …

Charivari Ortsnamenforscher EM-Spezial: Wettenhofen

Wettenhofen Solange es Fußball gibt, solange gibt es auch Fußballwetten. Wenn auch erst auf den zweiten Blick, der Ort Wettenhofen im Landkreis Neumarkt klingt nach Fußball. Aber ich wette, Sie wissen nicht woher der Name kommt. Ein altes Dorfadelsgeschlecht (…)

Weiterlesen …

charivari Ortsnamenforscher WM-Spezial: Draxlberg

Draxlberg: Sie haben darüber vermutlich noch nicht nachgedacht, aber „Draxlberg“ im Landkreis Cham klingt doch sehr nach unserem Nationalspieler Julian "Draxler". Rein zeitlich gesehen, hat er sich aber höchstens nach dem Ort benannt und nicht umgekehrt. Den (…)

Weiterlesen …

charivari Ortsnamenforscher WM-Spezial: Handschuh

Handschuh   Einen "Handschuh" oder im besten Falle natürlich zwei "Handschuhe" braucht der Torwart im Fußballspiel. So kennen wir Manuel Neuer, wenn er im Tor steht. Einen "Handschuh" gibt es nicht nur zum Anziehen sondern auch zum "darin wohnen". (…)

Weiterlesen …

Charivari Ortsnamenforscher WM-Spezial: Löwendorf

Löwendorf Bundestrainer "Jogi" Löw würde sich freuen, wenn der Ort im Landkreis Cham nach ihm benannt wäre - ist er aber nicht! Der Pemflinger Bürgermeister Franz Haberl interpretiert mit einem Augenzwinkern hinein: "60er Fans, also Löwen-Fans?, oder (…)

Weiterlesen …

Charivari Ortsnamenforscher WM-Spezial: Neukirchen-Balbini

Neukirchen-Balbini Der Ball gehört nicht nur ins Tor sondern auch in den Ortsnamen. Haben sich das die Namensgeber von "Neukirchen-Balbini" gedacht? Der Ort, der Fußballfans zum schmunzeln bringt, liegt im Landkreis Schwandorf. Um in der Fußballsprache zu (…)

Weiterlesen …

charivari Ortsnamenforscher WM-Spezial: Train

Train: Die Menschen, die in der Gemeinde „Train“ im niederbayerischen Landkreis Kelheim wohnen, sind die „Trainer“ – schreibt man also wie den „Trainer“ im Fußball. Unser „Bundes-Jogi“ muss mit unseren Jungs gerade fürs nächste Spiel gegen Schweden trainieren, (…)

Weiterlesen …

mehr...

Verkehr

A93 Regensburg Richtung Holledau- zwischen Regensburg-Süd und Siegenburg Wanderbaustelle auf dem linken Fahrstreifen, bis 21.06.2018 ca. 15:00 Uhr
mehr...

Blitzer

Regensburg: Lilienthalstraße 30er-Zone

Region auswählen - Webradio starten:

Gutscheinfritz  Volle Leistung zum halben Preis

Pullman City, Eging am See - Familienkarte zum halben Preis!